Newsticker

Freitag, 26. Oktober 2012

Felix Magath feuert VfL Wolfsburg wegen schlechter Leistungen

Wolfsburg (dpo) - Nur fünf Punkte in acht Spielen haben ihm nicht gereicht. Nach konstant schlechten Leistungen in der Bundesliga hat Felix Magath den VfL Wolfsburg am Donnerstag mit sofortiger Wirkung entlassen. Der erfolgreiche Trainer, Manager und Geschäftsführer erklärte anschließend, dass er die Reißleine ziehen musste, um Schaden von seiner Person abzuwenden.

"Ich musste irgendetwas ändern, damit die schlechten Leistungen des VfL Wolfsburg meine Statistik nicht kaputt machen. Ein Abstieg wäre für mich als Trainer mit großer Bundesligatradition nicht hinnehmbar gewesen", rechtfertigte Magath sein drastisches Vorgehen. "In so einer Situation ist die Entlassung des Vereins die einzig richtige Entscheidung. Das bin ich auch meinen Fans schuldig."
Wurde gnadenlos gefeuert: VfL
Dennoch bedankte sich der Trainer, der wegen seiner zahlreichen Vereinsentlassungen als Schleudersitz der Liga gilt, bei der Mannschaft auch für einige schöne Momente in der Saison 2008/2009.
Vom geschassten VfL Wolfsburg war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Die gesamte Mannschaft und das Präsidium sind untergetaucht. 
Wie es für Felix Magath jetzt weitergehen soll, ist unklar. Experten vermuten jedoch, dass er spätestens nächste Woche seinen neuen Verein präsentieren wird. Bis dahin will er übergangsweise Freunde, Bekannte und Familienmitglieder trainieren.
ssi, jsi; Idee: Mit freundlicher Erlaubnis von Caulius bloggt, Foto oben: Robsen86, CC BY-SA 3.0

Mehr Fußball im Postillon-Archiv:
Magath erhält Klaas-Jan Huntelaar als Abfindung
DFB ersetzt Spieler, die Nationalhymne nicht mitsingen, durch dicke Startenöre



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger