Newsticker

Dienstag, 20. November 2012

Lothar Matthäus wieder Single: Besorgte Väter bringen junge naive Töchter in Sicherheit

München (dpo) - Angst geht um in Deutschland. Nachdem bekannt wurde, dass sich Lothar Matthäus und das polnische Unterwäschemodel Joanna Tuczynska getrennt haben, versuchen Tausende Väter verzweifelt, ihre naiven Töchter zwischen 16 und 25 in Sicherheit zu bringen. Dabei reichen die Maßnahmen von aufwendigen Verkleidungen bis hin zu 24-stündigem Hausarrest, "bis die Luft wieder rein ist".

Frank Sessner (50) aus München etwa hat sofort reagiert, als er die Schreckensnachricht von der Trennung des früheren Weltfußballers gehört hat: "Meine 17-jährige Tochter darf - je nachdem, was früher eintrifft - erst wieder vor die Tür, wenn Lothar eine Neue hat, oder wenn sie mindestens 26 ist, oder wenigstens 30 Kilo zugenommen hat. Erst dann fühle ich mich wieder sicher."
Andere Väter sind froh, dass es in Deutschland bislang kein Burkaverbot gibt. "Meine Simone [Anm. d. Red.: schlank, 19, Fotomodel] darf nur noch in Vollverschleierung nach draußen", so Walter Flonske aus Detmold. "Und auch nur dann, wenn ich mir sicher bin, dass Lothar sich gerade im Ausland befindet."
Reicht das?: Schielende Tochter mit Schnurrbart
Manche sehen die derzeitige Situation etwas entspannter: Willy Gießer (44) aus Wismar erlaubt seiner 18-jährigen Tochter immerhin, das Haus gemeinsam mit ihren Eltern zu verlassen, solange sie einen falschen Schnurrbart trägt und dabei unentwegt schielt. Er glaubt: "Meine Tochter ist einigermaßen gebildet und blond und entspricht somit nicht so ganz dem derzeitigen Beuteschema von Matthäus." Aber ganz wohl fühlt er sich trotzdem nicht. Immerhin seien unter den Verflossenen des Rekordnationalspielers bis 2007 auch zahlreiche Blondinen gewesen.
Doch es gibt auch gute Nachrichten: Allzu lange werden die besorgten Väter ihre Töchter nicht verstecken müssen. Statistiker haben berechnet, dass Matthäus schon in ein bis zwei Wochen die neue Frau an seiner Seite vorstellen und der "Glücklichen" gegen den Willen ihrer unachtsamen Eltern nur wenige Tage später einen Heiratsantrag via Bildzeitung machen dürfte.
Seit der frühere Tennisprofi Boris Becker weitgehend monogam lebt, herrscht eine vergleichbare Panik wie nach einer Matthäus-Trennung sonst nur, wenn der Rekordnationalspieler aus Franken wieder einmal eine Stelle als Trainer verloren oder gekündigt hat. Dann versuchen sämtliche Fußballvereine und -verbände der Welt, selbst noch so erfolglose Übungsleiter im Amt zu halten, um nicht als potenzieller neuer Arbeitgeber von Matthäus in Frage zu kommen.
ssi; Foto oben: Biso, CC BY 3.0, Foto rechts: © auremar - Fotolia.com

Matthäus im Postillon-Archiv:
Trennung: Lothar Matthäus zieht vorübergehend in "Bild"-Redaktion ein



Kommentare einblenden

Reklame