Newsticker

Donnerstag, 21. März 2013

EU stellt Zypern auf ebay

Brüssel, Nikosia (dpo) - Die Europäische Union hat nun offenbar doch die Geduld mit Zypern verloren. Bereits Mittwochabend wurde die völlig überschuldete Mittelmeerinsel nahezu unbemerkt auf der Auktionsplattform ebay zum Verkauf eingestellt. Erste private Interessenten haben den Startpreis von einem Euro inzwischen auf 1251,31 Euro hochgeschraubt. Die Auktion (Angebot in groß) läuft noch bis Montag.

In der Kaufbeschreibung heißt es: "Sonnige Mittelmeerinsel in bester Lage umständehalber günstig an den Meistbietenden abzugeben. Im Lieferumfang (Selbstabholung) enthalten sind wunderschöne Strände, Sehenswürdigkeiten, ein aufgeblasener, überschuldeter Bankensektor sowie über eine Million Zyprio... Zypress... Einwohner, denen langsam das Bargeld ausgeht."
Sollte Russland das Rennen machen, könnte
die Insel in Zyprom umbenannt werden
Experten rechnen damit, dass der Preis schnell in die Höhe getrieben wird, sobald Russland und die Türkei in die Auktion einsteigen. Während Moskau den Blick vor allem auf mögliche Gasvorkommen des Landes gerichtet hat, könnte Ankara den seit 1974 schwelenden Zypernkonflikt auf einen Schlag lösen.
Zwar hat auch Griechenland Interesse bekundet, musste sich aber bereits nach Beginn der Auktion bei einer Gebotshöhe von 79,88 Euro einem 14-jährigen Jugendlichen aus Bottrop geschlagen geben, der mit dem Kauf Zyperns seine Freundin beeindrucken wollte.
Eile ist in jedem Fall geboten, denn die Auktion könnte auch deutlich vor Montag enden – dann nämlich, wenn sich einer der Bieter dazu durchringen sollte, den Sofortkaufpreis von zehn Milliarden Euro zu entrichten.
ssi; Idee: Inspiriert von Rob Vegas, Foto rechts: © eyeidea - Fotolia.com

Mehr zur Finanzkrise:
CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt aus Eurozone ausgeschlossen
Griechenland steigt aus Euro aus und führt "gute alte" D-Mark ein
Griechenland besänftigt europäische Gläubiger mit riesigem Holzpferd



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger