Newsticker

Mittwoch, 6. März 2013

Pornodarsteller arbeitet ein Jahr lang als Klempner, um sich auf Rolle vorzubereiten

Leipzig (dpo) - Ronny Wellhöfer (27), auch bekannt als Dick Crazy, ist ein echter Profi. Um sich auf seinen neuesten 24-minütigen Kurzfilm "Geil gefickt – Hausfrauen ohne Bargeld II" vorzubereiten, arbeitete der Pornostar, -regisseur und -produzent ein ganzes Jahr lang als Klempner in einem mittelständischen Betrieb in Leipzig. Unter anderem wollte der Perfektionist lernen, wie man "ein Rohr verlegt" – und zwar richtig.

"Nach dem großen Erfolg von "Geil gefickt – Hausfrauen ohne Bargeld I" wollte ich es diesmal noch besser machen", erklärt Wellhöfer, der große Stücke auf "Method acting" hält. "Nach einem Jahr harter Arbeit weiß ich jetzt, dass meine Branche bislang ein völlig falsches Bild dieses Berufes gezeichnet hat. Es fängt schon damit an, dass Klempner eigentlich die falsche Bezeichnung ist. Der korrekte Begriff lautet Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik."
Durchschnittliche Kundin von Wellhöfer
Wellhöfer weiß nun aus Erfahrung, dass es sich bei den allerwenigsten Kunden um junge, attraktive Hausfrauen handelt.
Ob die Damen Bargeld im Haus hatten, stellte sich als vollkommen irrelevant heraus. Nicht nur musste der 27-Jährige selbstverständlich Rechnungen ausstellen, die erst später beglichen wurden, er hätte bei einer Bezahlung "in Naturalien" zudem großen Ärger mit seinem Chef bekommen.
Auch dass die Worte "Finden Sie nicht, dass es hier sehr heiß ist" keine Aufforderung zu einem heißen Strip mit anschließendem Sexmarathon sind, sondern vielmehr bedeuten, er solle sich die Heizung ansehen, musste Wellhöfer auf die harte Tour lernen.
Eine weitere Erkenntnis: Während seiner Zeit als Anlagenmechaniker wurde Wellhöfer nur ein einziges Mal im Negligé erwartet – leider von einem kräftig gebauten , haarigen Mann um die 40.
"Insgesamt war ich aber auch froh, dass ich während dieser zwölf Monate nicht ein einziges Mal mit einer Kundin Sex hatte", resümiert Wellhöfer. "Aufgrund der harten Arbeit hätte ich ohnehin überhaupt keine Lust auf zusätzliche körperliche Strapazen gehabt."
Das Ergebnis von Wellhöfers gründlichen Recherchen kann sich sehen lassen. Die inzwischen dreiteilige Doku "Geil gefickt – Hausfrauen ohne Bargeld II" wird ab morgen jeden Donnerstag um 20:15 Uhr auf ZDFinfo ausgestrahlt (FSK 0).
ssi; Foto oben: © auremar - Fotolia.com, Foto rechts: © imageegami - Fotolia.com



Kommentare einblenden