Newsticker

Montag, 29. April 2013

Transferwahnsinn: FC Bayern München kauft Borussia Dortmund komplett für 550 Millionen

München, Dortmund (dpo) - Es war wohl nur eine Frage der Zeit. Anstatt sich nur auf einzelne Spieler wie Mario Götze und Robert Lewandowski zu konzentrieren, hat der FC Bayern München nun doch gleich ganz Borussia Dortmund aufgekauft. Vom Würstchenverkäufer bis zum Platzwart – schwarz-gelb wird ab der nächsten Saison rot-weiß tragen. Dafür bezahlen die Münchner die bisher einmalige Rekordablöse von 550 Millionen Euro.

Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge kommentierte den Deal heute: "Wir haben die Dortmunder seit Jahren beobachtet und die haben sich einfach super entwickelt, tolle Strukturen für ihren Erfolg geschaffen, sauber gewirtschaftet und auch international sportliche Höchstleistungen erbracht. Da war es nur konsequent, dass wir zugreifen. So einen Verein kriegst du in Europa kein zweites Mal."
Müssen nächste Saison rot-weiß tragen: BVB-Fans
Während Rummenigge dem einen oder anderen BVB-Spieler durchaus den Sprung in die Stammmannschaft der Bayern zutraut, hob er angesichts des vergrößerten Kaders auch die positiven Aspekte einer starken Auswechselbank und eines verschärften Konkurrenzkampfes hervor.
Die im Kaufpreis enthaltenen Fans von Borussia Dortmund hingegen fühlen sich verkauft. "Wir Verräter! Wir Judasse, wir! Ausgerechnet Bayern! Aber was willste gegen so eine Ausstiegsklausel im Vertrag machen", sagt Fan-Sprecher Thomas Bünnig vom Fanclub Borussia forever (künftig "Bayern forever"). Trotzdem schwört er wie viele andere Fans seinem neuen Verein, dem FC Bayern München, die Treue: "Für mein Team fahre ich zur Not bis an den Arsch der Welt."
Andere Ex-BVB-Anhänger suchen gleich nach einer Wohnung in München, was sich angesichts der dortigen Mietverhältnisse als schwierig erweist. Aber bis zur nächsten Saison bleibt noch ein wenig Zeit. Zeit, auch einen geeigneten Ort für das Westfalenstadion zu finden, das Stein für Stein in München neu aufgebaut werden soll.
Bayern-Stürmer Thomas Müller freut sich schon jetzt, dort kommende Saison unter der Regie von Pep Guardiola und Co-Trainer Jürgen Klopp spielen zu dürfen: "Machen wir uns nichts vor. Die Atmosphäre in der Allianz Arena war schon nett, aber die Stimmung im Signal Iduna Park ist einfach tausend Mal geiler."
mate, ssi; Foto rechts: Florian K, CC BY-SA 3.0