Newsticker

Montag, 3. Juni 2013

RTL setzt GZSZ ab und sendet stattdessen tägliche Seifenoper um Lewandowski-Wechsel

Köln (dpo) - Gute Nachrichten für Fußball-Fans! Wer bisher die jüngsten Gerüchte, Andeutungen, Behauptungen und Dementi zu einem möglichen Wechsel von Robert Lewandowski zum FC Bayern München mühsam aus der Tagespresse zusammenklauben musste, wird es in Zukunft bedeutend einfacher haben. Wie der Fernsehsender RTL bekanntgab, soll die Erfolgsserie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" umgehend abgesetzt und durch eine tägliche Zusammenfassung der neuesten brisanten Entwicklungen im Drama um den BVB-Stürmer ersetzt werden.

"Alles, was gerade rund um Robert Lewandowski passiert, bietet so hervorragendes Material für eine packende Seifenoper, dass wir einfach nicht nein sagen konnten", so RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann über den GZSZ-Nachfolger, der "Gute Wechsel, Schlechte Wechsel" heißen soll. "Der Hauptplot wird sich natürlich um die alles entscheidende Frage drehen, ob Lewandowski nun zum FC Bayern geht oder nicht."
Um ihn bleibt es spannend: Lewandowski
Doch den eigentlichen Reiz der Doku-Soap sollen die vielen intriganten Nebenfiguren und Spielerberater aus dem Umfeld Lewandowskis entfachen. Zudem seien Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge deutlich glaubwürdiger und hinterhältiger als GZSZ-Bösewicht Dr. Jo Gerner.
Damit die Story nicht nur bei Fußballnarren, sondern auch beim GZSZ-Stammpublikum ankommt, sollen bereits erste Anpassungen in Lewandowskis Umfeld vorgenommen worden sein. So muss der Torjäger laut Medienberichten am 15. Juni kurzfristig seine Jugendliebe Anna Stachurska heiraten, um für die nötige Romantik auf dem Bildschirm zu sorgen.
Ob es hier tatsächlich schon zum Vertragsabschluss gekommen ist oder ob Lewandowskis Berater nicht doch in den nächsten Tagen noch ein höheres Gebot von einer anderen Frau erhalten, bleibt abzuwarten.
dan, ssi; Foto rechts: Christopher Neundorf

Gute Wechsel, Schlechte Wechsel - Mo-Fr, 19:40-20:15 Uhr auf RTL



Kommentare einblenden

Reklame