Newsticker

Montag, 19. August 2013

Zu "schwul" für Olympische Winterspiele: Putin lässt Bob, Curling und Biathlon entschärfen

Sotschi (dpo) - Im Zuge einer Pressekonferenz hat Russlands Präsident Wladimir Putin heute das Programm F.A.G (Fine All Gays) vorgestellt. Es sieht vor, "latent homosexuelle" Sportarten von den olympischen Winterspielen entweder auszuschließen oder so anzupassen, dass russische Jugendliche vor der Darstellung "nicht-traditioneller sexueller Orientierungen" geschützt werden.

Das Programm ist bereits mit dem Internationalen Olympischen Komitee abgestimmt. Entsprechend drohte ein IOC-Sprecher an, Sportler von den Spielen auszuschließen, die sich nicht an die "kleinen Änderungswünsche" Putins halten. Das sei keine Sanktion, sondern ein Mittel, um Athleten zu schützen. 
Besonders die Sportart Bob ist Putin ein Dorn im Auge. "Es ist unnatürlich, wenn vier erwachsene Männer so nah hintereinander sitzen und in einem penisförmigen Gefährt einen engen Kanal herunterrutschen", sagte das Staatsoberhaupt. 2014 sollen daher nur gemischtgeschlechtliche Bob-Teams zugelassen werden, bei denen eine Frau jeweils als Puffer zwischen zwei Männern dient.
Wird wohl entschärft: Eiskunstlauf
Weitere Änderungen betreffen die Skidisziplinen, den Eisschnelllauf sowie den Eiskunstlauf. Dort sollen insbesondere männliche Athleten auf hautenge Anzüge oder Kostüme mit Glitzerelementen verzichten und stattdessen in Jagdkleidung, Militäruniform oder gleich oberkörperfrei antreten.
Auch beim Curling dürfen, um das traditionelle russische Familienbild nicht zu gefährden, in Sotschi nur gemischtgeschlechtliche Teams antreten, bei denen die Frauen selbstverständlich den Part des Wischens zu übernehmen haben.
Keine Hoffnung mehr besteht für die Disziplin Biathlon. Zwar sei die Sportart mit den langen Latten an den Füssen sowie dem Gewehr auf dem Rücken durchaus männlich, allerdings wecke die Silbe "Bi" falsche Assoziationen, so Putin. Da sämtliche Namensalternativen wie beispielsweise "Glide-and-Shoot" von der Internationalen Biathlon Union abgelehnt wurden, findet die Disziplin erst 2018 in Südkorea wieder statt.
rif, ssi; Foto rechts: David W. Carmichael, CC BY-SA 3.0

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger