Newsticker

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Pisa-Studienergebnisse künftig nur noch in Hörbuchform erhältlich

Berlin (dpo) - Nach den desolaten Ergebnissen des neuesten Pisa-Tests für Erwachsene zieht die OECD nun erste Konsequenzen. Weil die sogenannte PIAAC-Studie (Pisa für Erwachsene) ergab, dass sich das Leseverständnis vieler Bürger von Industrienationen auf dem Niveau von Schulkindern befindet, sollen Studienergebnisse künftig nur noch in Hörbuchform präsentiert werden.

"Es geht uns darum, gerade die kritischen Bevölkerungsschichten besser zu erreichen", erklärt ein Sprecher der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Schließlich sei es das Hauptziel der Pisa-Studie, Menschen weltweit darüber zu informieren, wie dämlich sie eigentlich genau sind. "Das geht aber nur, wenn wir von diesen Hinterwäldlern auch verstanden werden."
Deshalb sollen künftige Ergebnisse in Hörbuchform nicht nur in besonders einfacher Sprache, sondern im Hinblick auf ebenfalls weit verbreitete schlechte Rechenleistungen auch möglichst zahlenfrei gehalten werden.
"Jeder sechste Deutsche, jeder fünfte Erwachsene – das versteht doch keine Sau", so der Sprecher. "Pfui: Manche Deutsche können nix – das ist als Zusammenfassung der für Deutschland relevanten Ergebnisse völlig ausreichend."

Text in Hörbuchform (Teil 1)
Text in Hörbuchform (Teil 2)

dan; Foto: © fotodesign-jegg.de - Fotolia.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger