Newsticker

Montag, 4. November 2013

YouTube Music Awards: GEMA-Hinweis gewinnt Preis als beliebtestes Musikvideo Deutschlands

New York (dpo) - In New York fanden in der Nacht zum Montag erstmals die YouTube Music Awards statt. Während die internationalen Auszeichnungen an Rapper Eminem und Country-Sängerin Taylor Swift gingen, sorgte die nationale Wertung für eine faustdicke Überraschung. In der Kategorie "Most Popular YouTube Music Video (Germany)" konnte sich der GEMA-Hinweis "Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar" durchsetzen. Experten sehen dies als Beweis, dass der deutsche Musikgeschmack sich deutlich von dem anderer Länder unterscheidet.

Mit über zwei Milliarden Aufrufen ist kein anderes Musikvideo hierzulande so populär wie der GEMA-Hinweis, der auch in den Remix-Versionen "...Video, das Musik von UMG beinhaltet..." oder "...Video, das Musik von SME beinhaltet..." gerne aufgerufen wird.
Pferd im Logo – ein Erfolgsgarant
Schauspieler Jason Schwartzman, einer der beiden Moderatoren der Show, erklärte anschließend: "Die Deutschen sind immer für eine Überraschung gut. Während Musikfans überall sonst auf der Welt auf eingängigen Pop, harten Rap oder melancholischen Rock stehen, scheinen die Deutschen sich lieber ein schwarz eingefärbtes Rechteck reinzuziehen, das noch nicht einmal Musik abspielt, wenn man es anklickt. Aber, hey, jeder so, wie er es mag. Gratulation, GEMA!"
Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte GEMA bedankte sich heute in einer Pressemitteilung und erklärte, "den Preis gerne anzunehmen". Die GEMA sieht in dem regen Zuspruch, den der GEMA-Hinweis erhält, ein untrügliches Zeichen, dass auch die Nutzer ihren unermüdlichen Kampf für die Interessen von Komponisten, Textdichtern und Musikverleger honorieren.
Zweitbeliebtester deutscher YouTube-Inhalt wurde überraschenderweise ein Lehrvideo zur Nutzung von Proxy-Servern: Tutorial - gema umgehen
ssi; Screenshot: YouTube

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger