Newsticker

Mittwoch, 23. April 2014

Facebook führt "Interessiert mich nicht besonders..."-Button ein

Menlo Park (dpo) - Wichtige Neuerung bei Facebook! Mark Zuckerberg persönlich stellte heute bei einer Präsentation in Menlo Park ein neues Feature vor, das Webseitenbetreiber künftig in ihre Homepage integrieren können. Der sogenannte "Interessiert mich nicht besonders..."-Button soll es Facebook-Nutzern ermöglichen, Freunde auf Themen, Produkte oder Seiten hinzuweisen, die ihnen weitgehend egal sind.

"Bislang konnte man nur Dinge direkt teilen oder seine Zustimmung durch ein 'Gefällt mir' ausdrücken", erklärte Zuckerberg vor 200 mäßig begeisterten Zuschauern. "Milliarden von uninteressanten, belanglosen oder unpopulären Artikeln blieben daher ungeklickt, ebensoviele Daten unausgewertet."
Stellt den neuen Button vor: Mark Zuckerberg
Das Prinzip ist denkbar einfach: Sobald ein Nutzer auf den neuen "Interessiert mich nicht besonders..."-Button klickt, taucht der geyawnte Beitrag in seiner Timeline auf. Dadurch erhalten auch Freunde und andere Betrachter, die sich dafür interessieren, wofür sich andere nicht interessieren, die Möglichkeit, ihre Indifferenz auszudrücken.
Mit dieser technischen Neuerung setzt Facebook auch seine Mitbewerber unter Druck. Zwar vermeldete Google+ bereits, man wolle den Konkurrenten nicht imitieren, Insider munkeln jedoch, dass hinter den Kulissen bereits an einem "g±1"-Button getüftelt werde. Andere sprechen von einem "0"-Knopf.
Verwunderlich wäre es nicht, denn das Feature scheint sich schon jetzt großer Beliebtheit zu erfreuen. Unter einem Beitrag auf facebook.com, in dem das soziale Netzwerk die Einführung des neuen Buttons verkündet, wurde innerhalb weniger Minuten über 60.000 Mal auf "Interessiert mich nicht besonders..." geklickt.
ssi; Foto rechts [M]: TechCrunch, CC BY 2.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger