Newsticker

Donnerstag, 24. April 2014

Grundschul-Pärchen bewirbt sich rechtzeitig um Kita-Platz für erstes gemeinsames Kind

Berlin (dpo) - Das war knapp! Zwei Grundschüler aus Berlin-Wedding haben sich heute bei einer örtlichen Kindertagesstätte wohl gerade noch rechtzeitig um einen Platz für ihr erstes gemeinsames Kind beworben. Der achtjährige Melvin und die siebenjährige Leonie haben nun gute Chancen, dass bis 2031 ein Krippenplatz für ihre voraussichtlich im Jahre 2027 zur Welt kommende Tochter Miley frei wird.

"Eigentlich hätten wir uns gleich bewerben sollen, als wir zusammengekommen sind", so Leonie. "Das war vor genau elf Tagen." Doch damals habe man noch nicht über gemeinsame Kinder nachgedacht. Spätestens aber, seit die beiden - ebenfalls gerade noch rechtzeitig - einen Bausparvertrag für das gemeinsame Haus abgeschlossen haben und Melvin auf der Warteliste für ein Medizin-Studium steht, wollen sie weiter in die Zukunft planen.
Haben ihr Leben im Griff: Melvin (8) und Leonie (7)
Restzweifel bleiben, ob der Antrag nicht doch zu spät kam. Schließlich kennt das Paar die besorgniserregnden Medienberichte vom Kitaplatzmangel nur zu gut, seit es letzte Woche mit seiner Klasse das Alphabet abgeschlossen hat.
Auf die Frage, ob sie nicht voreilig handeln, reagieren Melvin und Leonie gelassen. Schließlich könne man das ja auch über ihre Flugbuchung für die Flitterwochen 2026 vom Flughafen Berlin Brandenburg ins russische Lissabon sagen.
Der Hauptgrund für die frühe Bewerbung sei aber vielmehr, dass es die kleine Miley einmal besser haben soll als ihr Vater Melvin. Dessen Eltern hätten sich nämlich erst um einen Kita-Platz beworben, als er schon zwei Jahre alt war. Er selbst kann deshalb die Kindertagesstätte in seiner Nachbarschaft voraussichtlich erst mit 21 Jahren besuchen. Immerhin, freut er sich, darf er dann viel Zeit mit seiner Tochter verbringen.
dan, ssi; Fotos: © cristovao31 - Fotolia.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger