Newsticker

Mittwoch, 2. April 2014

RWE, E.on, EnBW und Vattenfall bauen gemeinsamen Windpark, um ihn für Werbespots abzufilmen

Langeoog (dpo) - Wie aus einer am Montag veröffentlichten gemeinsamen Erklärung hervorgeht, planen die vier großen Stromkonzerne RWE, E.on, EnBW und Vattenfall den Bau eines spektakulären Windparks in der Nordsee. Dieser dient jedoch nicht der Stromproduktion, sondern soll ausschließlich für Werbespots und Imagefilme genutzt werden.

"Wir sehen dieses Prestigeprojekt als gemeinsame Investition in unsere Zukunft", heißt es in dem Schreiben. Selbstverständlich wolle man weiterhin auf Kohle- und Atomstrom setzen, doch bereits aus Imagegründen sei ein ordentlicher Windpark unerlässlich. Deshalb entstehe nun vor der Nordseeinsel Langeoog eine gigantische Offshore-Anlage mit 250 einzelnen Windrädern in ansprechendem Weiß, die man "zu inspirierender Musik geil aus der Luft filmen" könne.
Typische Szene aus einem Werbespot einer Firma, die 4,3% ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen produziert
Für einen gemeinsamen Bau habe man sich entschieden, um Geld zu sparen. Entsprechend wird der Windpark mithilfe eines Dieselgenerators künstlich angetrieben und nur dann laufen, wenn gerade Dreharbeiten stattfinden.
Experten gehen davon aus, dass bei einem Erfolg des Projekts schon bald weitere Kooperationen folgen. Sie halten für künftige Werbeproduktionen etwa einen gemeinsamen idyllischen Acker mit Solarbebauung oder eine einzige, lächelnde Standardfamilie mit süßen Kindern in einer übertrieben geschmackvoll beleuchteten Wohnung für denkbar.
ssi, dan; Foto oben: © Michael Rosskothen - Fotolia.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger