Newsticker

Donnerstag, 22. Mai 2014

Fremdenhass: Deutscher Mallorca-Auswanderer von spanischen Nazis zusammengeschlagen

Palma de Mallorca (dpo) - So hat er sich seinen Neuanfang als Gastronom bestimmt nicht vorgestellt: Der erst kürzlich nach Spanien ausgewanderte Dresdner Holger A. wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von mallorquinischen Neo-Nazis brutal zusammengeschlagen. Auch "Maravillas Stube - Restaurant bei Jasmin & Holger", das Lokal des Deutschen, wurde bei dem Übergriff verwüstet und mit ausländerfeindlichen Parolen ("¡fuera extranjeros de España!") und Hakenkreuzen beschmiert.

Die Angreifer kamen zu siebt oder zu acht, erinnert sich Naziopfer Holger A.: "Sie haben mich herumgeschubst, als ausländischen Abschaum beschimpft und behauptet, dass Typen wie ich aufrechten Spaniern die Arbeitsplätze wegnehmen würden. Dann schlugen sie zu."
Der Auswanderer, der mehrere Rippenbrüche, ein blaues Auge und eine Platzwunde am Kopf davontrug, kämpft mit den Tränen. "Woher kommt nur dieser sinnlose Hass auf Fremde? Ich habe diesen Leuten doch nichts getan! Sie haben gesagt, ich solle mich wieder in meine Heimat zurückverpissen. Dabei ist doch Mallorca jetzt meine Heimat."
Holger A. erklärte, er wolle trotz des Überfalls nicht aufgeben. Zurück nach Deutschland könne er nicht, weil er dort Repressalien durch ehemalige politische Weggefährten befürchten müsse. Stattdessen hat er Kontakt mit einer örtlichen Initiative gegen Rechts aufgenommen.
ssi; Foto oben [M]: Marek Peters / www.marek-peters.com, GNU 1.2
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger