Newsticker

Freitag, 23. Mai 2014

Hersteller von Alternativmedizin bringt homöo­pathische Verhütungs­globuli auf den Markt

Marburg (dpo) - Schluss mit giftigen Hormon-Cocktails! Der Marburger Hersteller für Alternativmedizin "Hahnemann Pharma" will noch in diesem Jahr die weltweit ersten homöo­pathischen Verhütungs­globuli auf den Markt bringen. Aufgrund ihrer sanften Wirkweise können homöo­pathische Kontrazeptiva nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern eingenommen werden.

Ein Sprecher des Unternehmens erklärte bei der Vorstellung des neuartigen Produkts, das schon bald rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich sein wird: "Um die für homöopathische Mittel typische Wirkung zu entfalten, ist in jedem Globulus (0,99€/Stück) ein einzelnes im Verhältnis 1:1.000.000 potenziertes Spermium (D6) enthalten. Wer täglich eines oder mehrere dieser Globuli einnimmt, reduziert die Wahrschein­lichkeit, schwanger zu werden enorm – schon allein, weil es ihm schwerfallen dürfte, einen Sexualpartner zu finden."
Erstverschlimmerung
Zwar gebe es auch Fälle, in denen es trotz der Einnahme von Verhütungsglobuli zu Schwanger­schafts­symptomen gekommen sei. Dabei handle es sich jedoch Herstellerangaben zufolge um eine bei homöo­pathischen Mitteln durchaus übliche "Erstverschlimmerung". Spätestens nach neun Monaten seien die Symptome in der Regel aber wieder abgeklungen.
Derzeit tüftelt "Hahnemann Pharma" auch an einem Äquivalent zur "Pille danach", dem sogenannten Globulus danach. Wer vergessen hat, seine Verhütungs­globuli zu schlucken, kann diese hochpotenzierte C12-Homöopathie-Bombe (Spermium im Verhältnis 1:1024) noch bis zu 24 Stunden nach dem Geschlechts­verkehr einnehmen.
ssi; Idee: mlo; Foto oben: © djama - Fotolia.com, Foto rechts: © LanaK - Fotolia.com

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger