Newsticker

Dienstag, 17. Juni 2014

Bahn erhöht Ticketpreise um fünf Prozent, um Ronald Pofalla bezahlen zu können

Berlin (dpo) - Bahnfahren wird teurer. Voraussichtlich zum Jahreswechsel sollen die Ticketpreise im Nah- und Fernverkehr um rund fünf Prozent steigen. Dies teilte heute ein Sprecher der Deutschen Bahn mit. Die zusätzlichen Einnahmen sollen dafür genutzt werden, um die Mehrausgaben für das fürstliche Gehalt von Ronald Pofalla (CDU) zu kompensieren. Der frühere Kanzleramtsminister soll ab Januar 2015 als Konzernbevollmächtigter Kontakte zur Wirtschaft pflegen.

"Unsere Kunden werden das sicherlich verstehen. Immerhin hat Ronald [Pofalla] in seiner Amtszeit als Kanzleramtsminister nicht nur den NSA-Skandal im Alleingang beendet, sondern auch zahlreiche Entscheidungen zugunsten der Deutschen Bahn getroffen", so der Sprecher. Da davon letztendlich die Kunden profitieren, schließe sich der Kreis wieder.
Spätestens 2017 dürften die Ticketpreise erneut erhöht werden. Dann nämlich soll Pofalla in den Vorstand der Bahn aufrücken, wo er den Bereich Compliance übernehmen und für Regierungskontakte verantwortlich sein wird.
ssi; Foto [M]: CDU/slomifoto.de, CC BY-SA 3.0

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger