Newsticker

Dienstag, 30. September 2014

Angriff auf EU-Digitalkommissar: Günther Oettingers Schreibmaschine von Unbekannten gehackt

Brüssel (dpo) - Der designierte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger ist offenbar das Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Gegenüber dem Postillon gab der CDU-Politiker heute in einem Telefongespräch an, er gehe von einem unerlaubten Zugriff auf seine elektrische Schreibmaschine aus, die bereits seit gestern nicht mehr richtig funktioniere.

Vorerst vom Netz genommen: Günther Oettingers Word Processor
"Ich war gerade dabei, einen Tweet über dumme Prominente, die Nacktbilder von sich ins Internet stellen, zu verfassen und an meine Sekretärin weiterzureichen, als das Gerät plötzlich anfing, nicht mehr auf meine Befehle zu reagieren", erklärte Oettinger. Auch nach einem Neustart habe die Maschine weiterhin nicht richtig gearbeitet.
Der CDU-Politiker vermutet, dass über die Kabelverbindung ins Stromnetz auf das Gerät zugegriffen worden ist. "Offenbar habe ich mir viele Feinde in der digitalen Welt gemacht, die mir jetzt schaden wollen."
Vor Angriffen auf seine persönlichen Daten ist Oettinger jedoch geschützt: "Glücklicherweise habe ich keinerlei sensible Informationen auf meiner Olympia gespeichert." Der Großteil seiner Daten sei ohnehin extern gesichert und mit Leitz-Technologie verschlüsselt. "Und meine Nacktgemälde liegen bei mir zu Hause wohlbehütet im Tresor."
Um sich aber in der Zukunft vor weiteren möglichen Angriffen auf seine Schreibmaschine zu schützen, will der künftige Digitalkommissar nun vorerst auf ein mechanisches Modell umsteigen.
dan, ssi; Foto oben: Mark III Photonics / Shutterstock.com, Foto rechts: Jhu, CC BY-SA 3.0

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger