Newsticker

Dienstag, 9. September 2014

Millionen Apple-Nutzer finden winzige, uralte iPhones in ihrer Hosentasche

New York, Peking, Berlin (dpo) - Rätselhafte Funde beschäftigen derzeit Millionen verwunderter Apple-Kunden auf der ganzen Welt. Seit Dienstagabend häufen sich Berichte, nach denen Apple-User winzige, offenbar hoffnungslos veraltete iPhones in ihrem Besitz entdeckt haben wollen. Von wem und wieso ihr vor kurzem noch so gut wie neues Gerät gegen das langsame und unattraktive Uralt-Modell ausgetauscht wurde, ist bislang noch völlig unklar.

"Ich habe mir gerade gemütlich den Live-Stream der Keynote angeschaut, in der Apple-Chef Tim Cook das neue iPhone 6 vorstellte, als ich eine WhatsApp-Nachricht bekam", berichtet etwa Tim W., ein betroffener User aus Deutschland. "Da habe ich plötzlich gemerkt, dass mein nagelneues iPhone 5s von Unbekannten durch irgendein schäbiges, altes Ding ersetzt wurde. Aus welchem Jahrzehnt ist das Teil denn? Das ist doch sicher schon antik!" Zudem sei das Gerät durch sein kleines Display kaum bedienbar und werde durch einen schwachen Prozessor ausgebremst. "Und bezahlen kann man mit dem Ding auch nicht!"
Momentan versucht Tim W. wie Millionen verzweifelter User, sein schnelles und "ziemlich geiles" iPhone, das er erst gestern noch hatte, wiederzufinden. Ansonsten müsse er für teures Geld nach einem neueren Modell Ausschau halten, damit er endlich wieder etwas ordentliches in der Hosentasche habe, so der enttäuschte Apple-Fan.
dan; Foto: st.djura / Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger