Newsticker

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Glashausindustrie bringt steinwurfresistentes Sicherheitsglas auf den Markt

Düsseldorf (dpo) - Der Bundesverband der Glasindustrie hat heute bei einem Branchentreffen mit einer technischen Neuerung für Aufsehen gesorgt. Vor versammelten Industrievertretern präsentierte der Verband ein neuartiges steinwurfresistentes Sicherheitsglas, das eigens für den Einbau in Glashäuser konzipiert ist. Damit wolle man auf Berichte über schwere Steinschäden an Glashäusern reagieren, die sich in jüngster Zeit häufen.

Werden immer wieder in Glashäusern geworfen: Steine des Anstoßes
"Trotz zahlreicher Aufforderungen und einer verständlichen Bedienungsanleitung neigen unsere Kunden dazu, mit Steinen zu werfen – die meisten von ihnen übrigens seltsamerweise im Sitzen", so ein Verbandssprecher. Darauf habe man jetzt reagiert.
Das neue Sicherheitsglas halte selbst wuchtigen Steinwürfen aus nächster Nähe stand.
Besonders in Politiker- und Diplomatenkreisen sei die Neuerung bisher auf durchweg positive Resonanz gestoßen.
Doch selbst in einem steinwurfsicheren Glashaus empfehle es sich nicht wirklich, mit Steinen zu werfen, so der Sprecher. Immerhin könnten die Wurfgeschosse von der Wand zurückprallen und dem Werfer dabei erheblichen Schaden zufügen. Zusammenfassend lasse sich sagen, dass es eigentlich nie klug sei, mit Steinen zu werfen. "Was zum Teufel ist mit den Leuten eigentlich los?"
Weitere Innovationen sollen folgen: Derzeit tüftelt die Industrie an einem neuen Fertigglashaus, das selbsttätig vor seiner eigenen Haustüre kehren kann.
dan, ssi; Foto oben: disfera / Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger