Newsticker

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Weniger Rechnerei: Alter wird künftig direkt auf Personalausweis gedruckt

Berlin (dpo) - Das Innenministerium hat wichtige Änderungen für deutsche Personalausweise angekündigt. Schon ab Januar 2015 soll auf jedem Ausweisdokument das bisher übliche Geburtsdatum durch das aktuelle Alter des jeweiligen Bürgers ersetzt werden. Mit der Vereinfachung des §14 der Personalausweisverordnung verspreche man sich schnellere Personenkontrollen an Club-Eingängen und Supermarktkassen. Datenschützer kritisieren, dass sensible Daten von Privatpersonen nun viel schneller abgelesen werden können.

Dabei liegen die Vorteile der Reform laut Initiator Norbert Gaise auf der Hand: Dank des Wegfallens umständlicher Rechnerei und der somit verkürzten Prüfzeit gehe die Kontrollschikane nahezu gegen Null; auch müsse man sich das eigene Geburtsdatum nicht mehr mühsam einprägen, da man das aktuelle Alter jederzeit bequem vom mitgeführten Personalausweis ablesen kann.
Damit das auf dem Ausweis angegebene Alter stets aktuell bleibt, hat der Ausweishalter einmal im Jahr rechtzeitig einen neuen Personalausweis zu beantragen, den er dann an seinem Geburtstag im Bürgeramt abholen muss. Dabei fällt eine Bearbeitungsgebühr von 28,80 Euro an.
Darüber hinaus ist laut dem Innenministerium bereits eine weitere Reform für das Jahr 2016 geplant, in deren Zuge das oftmals veraltete Lichtbild auf Pässen durch eine rechteckige Aussparung ersetzt werden soll. Die einfache Möglichkeit, das Gesicht des Ausweishalters durch die Öffnung zu prüfen, bringt laut Norbert Gaise viele Vorteile mit sich. So schließe man nicht nur den Fremdgebrauch von Ausweisen aus, sondern sei auch auf etwaige optische Veränderungen der entsprechenden Person optimal vorbereitet.
fed, dan, ssi; Idee: llo
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger