Newsticker

Montag, 8. Dezember 2014

Mann mit Jack-Wolfskin-Jacke höchstwahrscheinlich heldenhafter Extrembergsteiger

Herne (dpo) - Was für ein Teufelskerl! Bei einem 27-jährigen Mann mit Jack-Wolfskin-Outdoor-Survival-Jacke, der sich derzeit in der Herner Fußgängerzone aufhält, handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen heroischen Extrembergsteiger von internationalem Format. Zu diesem naheliegenden Schluss kamen mehrere Dutzend schwer beeindruckte Passanten vor Ort.

Demnach sei es angesichts seiner wind- und wasserabweisenden Spezialjacke offensichtlich, dass der unverzagte Abenteurer hauptberuflich Achttausender in Tibet besteigt, wenn er nicht gerade vor einem C&A herumsteht und auf jemanden wartet.
"Erst habe ich ihn für meinen Helden Reinhold Messner gehalten, nur irgendwie jünger und ohne Bart", erklärt eine 26-jährige Shopperin entzückt. "Wie viele Waisenkinder er wohl schon am Fuße des Himalaya vor dem Erfrieren gerettet hat..."
Doch auch männliche Passanten zeigen sich beeindruckt. "Ich fühlte mich plötzlich sehr klein und schwach, als ich diesen heldenhaften Draufgänger mit seiner besonders atmungsaktiven Jacke sah", gesteht ein neidischer 44-Jähriger. "Schon toll, dass einer, der sonst unter extremsten Bedingungen den Elementen der Natur trotzt, immer noch Zeit findet, hier in der Fußgängerzone zu stehen und auf sein Smartphone zu schauen."
Auch die Freundin des Extremsportlers, die ihn wenig später abholte, scheint einen spannenden Beruf zu haben. Ihren silbrig glänzenden Moon-Boots nach zu urteilen befindet sie sich offenbar zwischen zwei wichtigen Weltraummissionen der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA, so die Meinung der Umstehenden.
dan, ssi; Foto oben: Pablo Hidalgo / Shutterstock, Rosemoon, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger