Newsticker

Montag, 15. Dezember 2014

Traurig: Kleiner Timmy (9) bekommt "wegen Amazon-Streik" keine Weihnachtsgeschenke

Saarbrücken (dpo) - Der Streik deutscher Amazon-Mitarbeiter gegen Ausbeutung hat bereits sein erstes Opfer gefunden. Wie ihm seine Eltern heute mitteilten, bekommt der kleine Timmy (9) in diesem Jahr aufgrund des dreitägigen Streiks an fünf Amazon-Standorten keine Weihnachtsgeschenke. Es ist bereits das zweite Mal hintereinander, dass der Junge leer ausgeht.

Laut Timmys Eltern für den Rest des Jahres geschlossen: amazon.de
"Mein Papa hat mir heute in der Zeitung den Artikel gezeigt, in dem steht, dass die bei Amazon keine Geschenke mehr verschicken", erzählt Timmy traurig. Dabei hatten ihm seine Eltern versichert, dass die WiiU, die PS4 und der ferngesteuerte Monster-Truck von seiner Wunschliste schon fest bestellt waren. Andere Möglichkeiten, an die Geschenke zu kommen, gibt es laut Timmys Vater leider nicht.
"Jetzt kriege ich schon wieder nichts!", jammert Timmy, der offenbar eine echte Pechsträhne hat. Erst im letzten Jahr war der Weihnachtsmann nach Angaben seiner Eltern mit all seinen Geschenken über Australien tödlich verunglückt.
Immerhin hat ihm seine Mutter inzwischen die Postanschrift von Amazon (Amazonstraße 1, Amazonien) gegeben, damit Timmy um den Versand seiner Geschenke bitten kann. Nun hofft der Neunjährige, dass sein herzzerreißender Brief nach Amazonien Wirkung zeigt und er spätestens an Heiligabend doch noch mit all seinen neuen Geschenken spielen kann.
dan, ssi; Foto oben: © Firma V - Fotolia.com, Foto rechts: blu-news.org, CC BY-SA 2.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger