Newsticker

Mittwoch, 25. Februar 2015

Impfgegner entwickeln erste Impfung, die gegen Impfungen immunisiert

Berlin (dpo) - Mitten in der Diskussion um eine mögliche Impfpflicht macht eine medizinische Sensationsmeldung die Runde: Nach jahrelanger Forschung ist es impfskeptischen Wissenschaftlern eines Pharmakonzerns für Alternativheilkunde gelungen, einen Impfstoff zu entwickeln, der den Organismus langfristig gegen die gängigsten schulmedizinischen Impfungen immunisiert.

Kinder von Impfgegnern sollten nach Angaben des Herstellers ab dem ersten Lebensjahr damit geimpft werden, damit sie rechtzeitig Antikörper bilden können. Danach können dem immunisierten Kind bedenkenlos Impfungen gegen Masern, Pocken und Co. verabreicht werden, ohne dass die üblichen negativen Spätfolgen wie Autismus, Epilepsie oder gar eine Immunität gegen die entsprechende Krankheit zu befürchten sind.
Hat eben erfahren, dass die Impfung gegen Impfungen alle zwei Jahre aufgefrischt werden muss: Marvin
"Somit müssen sich verantwortungsvolle Eltern selbst bei einer künftigen Impfpflicht keine Sorgen um das Wohlergehen ihres Kindes machen", erklärt ein Sprecher des Unternehmens.
Der neue Impfstoff wird gut angenommen. "Auch wenn dieser Impfstoff im Gegensatz zu herkömmlichen Impfungen noch nicht so richtig erprobt ist, habe ich meinen Marvin sofort damit impfen lassen, als ich davon erfahren habe", berichtet Sandra Dankert (34) aus Berlin. "Denn die Gesundheit meines Kindes hat für mich absolute Priorität." Seitdem lässt sie an ihrem Sohn alle Impfungen durchführen, die die Krankenkasse empfiehlt, damit sie sich von ihren Verwandten nicht mehr kritisieren lassen muss.
Inzwischen hat sich aber auch eine neue Gruppe gebildet, die die Schutzimpfung gegen Impfungen strikt ablehnt. Viele ihrer Unterstützer machen die Impfung für schwere gesundheitliche Schäden (multipler Aidsismuskrebs) verantwortlich. Sie verzichten bewusst darauf und lassen ihre Kinder stattdessen ganz normal impfen, damit sie ohne fremde Einflüsse eine eigene Immunität gegen Impfungen aufbauen können.
dan, ssi; Fotos: Shutterstock

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger