Newsticker

Donnerstag, 12. März 2015

Iran oder Irak? Duden erlaubt künftig beide Schreibweisen

Mannheim (dpo) - Der langjährige Streit um die korrekte Schreibweise des wohl bekanntesten vorderasiatischen Staates hat ein Ende. Das gab heute der Rat für deutsche Rechtschreibung in Mannheim bekannt. Nach Meinung der Sprachhüter kann jeder künftig selbst entscheiden, ob er "Iran" oder "Irak" schreiben will. An der Aussprache des Landesnamens [iˈʀaː‡] ändert sich allerdings nichts.

Die Vereinfachung wird schon im kommenden Jahr mit der Übernahme in die 27. Duden-Auflage offiziell in Kraft treten, denn nicht nur Schüler haben Probleme mit der bisherigen Schreibweise des Nachbarlandes der Türkei. Auch in Lexika, auf Landkarten oder Flugtickets taucht seit Jahren mal "Iran", mal "Irak" auf. Die deutsche Sprache ist kein Einzelfall: Auch im englischen Sprachraum steht man vor vergleichbaren Schwierigkeiten ("Iran", "Iraq").
Die neue Regelung wird vieles einfacher machen: So können beide Begriffe in Texten etwa synonym verwendet werden, um Wiederholungen zu vermeiden und das Geschriebene aufzubessern. "Nächstes Jahr mache ich wieder Urlaub im Irak, denn im Iran hat es mir bisher immer sehr gut gefallen", ist nur eine der bald möglichen Kombinationen; das Gleiche gilt auch für Adjektive ("irakisch", "iranisch").
In der Übergangsphase, bis die Reform im nächsten Jahr offiziell greift, gilt vorerst die Schreibweise "IraX".
fed, dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger