Newsticker

Dienstag, 5. Mai 2015

Nepal schickt 500 Not-Lokführer nach Deutschland, um humanitäre Krise zu lindern

Katmandu, Berlin (dpo) - Es ist eine bewegende Geste. Das südasiatische Land Nepal hat 500 Lokführer nach Deutschland entsandt, um die entsetzlichen Folgen des Bahnstreiks für die Zivilbevölkerung zu lindern. Bislang gestaltet sich die Verteilung der Lokführer allerdings noch als schwierig. Aufgrund des Bahnstreiks kommen die Retter nur sehr langsam in die Krisengebiete.

"Die Berichte über die chaotischen Zustände und das unsägliche Leid in Deutschland haben uns sehr bewegt. Wir wollen helfen", so Aadesh Chetry vom nepalesischen Verkehrsministerium. "Klar. Wir haben hier gerade auch ein paar winzige eigene Probleme nach dem Erdbeben, aber wenn man sich die Deutschen so anhört, dann scheint es sie noch viel schlimmer erwischt zu haben."
Haben Mitleid mit ihren deutschen Pendants: nepalesische Pendler
An vielen Orten in Nepal wurden die Aufräumarbeiten vorerst auf Eis gelegt, um freiwillige Lokführer möglichst schnell in Richtung Europa zu schaffen. Einer von ihnen ist der 34-jährige Arjun Bishwakarma. "Ich habe gehört, dass manche Deutsche-Bahn-Opfer bis zu 30 Minuten länger im Berufsverkehr feststeckten, weil die Straßen so überfüllt sind", berichtet er. "Ob Nah-, Fern- oder Güterverkehr – Hauptsache ich kann helfen."
Inzwischen gibt es mehrere nepalesische Spendeninitiativen ("Nepal hilft", "Ein Herz für Pendler", "Mobilität ohne Grenzen", "Pendler-Patenschaften"), um wenigstens den notleidendsten der Opfer eine Taxifahrt oder einen Mietwagen bezahlen zu können.
Ein Teil der Spendengelder soll zudem direkt der deutschen Wirtschaft zugutekommen. Denn jeden Tag erreichen Nachrichten über immer schrecklichere Verlustzahlen für den Standort Deutschland die Himalaya-Region. Allein der Bahn sollen deutschen Medienberichten zufolge durch den Streik Kosten in 97 Quadrillarden Euro entstehen – pro Minute.
ssi, dan; Foto oben [M]: salajean / Shutterstock.com, Foto rechts: Ralf Lotys, CC BY 3.0

Jede Rupie zählt! Spendenkonto "Mobilität ohne Grenzen": 
IBAN: DE72370205000009709700 
BIC: BFSWDE33XXX
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger