Newsticker

Freitag, 26. Juni 2015

Entspannt drängeln: BMW stellt automatische Lichthupe mit Näherungssensor vor

Turin, München (dpo) - Bei den Internationalen Automobiltagen in Turin hat der bayerische Automobilhersteller BMW eine Neuerung vorgestellt, die besonders Fahrern mit chronischem Zeitmangel gefallen könnte. Ein speziell für das Drängeln auf der Autobahn konzipierter Scheinwerfer soll das vorausfahrende Fahrzeug über den Überholwunsch des BMW-Fahrers komfortabel und automatisiert in Kenntnis setzen.

Bisher mussten BMW-Fahrer die Entfernung zum Vorderfahrzeug umständlich abschätzen und die Lichthupe im richtigen Moment manuell betätigen. Dieser Vorgang ist bei der sogenannten Dränglerfrontleuchte nun vollständig automatisiert und erlaubt ein ganz neues, entspannteres Drängelerlebnis. Sie ist doppelt so hell wie herkömmliches Autolicht und fügt sich unauffällig ins Erscheinungsbild der Frontscheinwerfer ein.
Eine computergesteuerte Automatik richtet die Leuchten dabei stets auf den Innenspiegel des vorausfahrenden Fahrzeugs – doch auch eine manuelle Feinjustierung über Bedienelemente am Lenkrad ist jederzeit möglich.
Die Funktionsweise: Nähert man sich einem langsameren Fahrzeug, dann sendet der Scheinwerfer ab der optimalen Drängelentfernung (je nach Geschwindigkeit zwischen 100 Meter und 10 Zentimeter) selbstständig Lichtsignale an das offensichtlich zu langsam fahrende Fahrzeug.
Mit der Verkürzung des Abstands nimmt die Frequenz der Lichthupe automatisch zu, um sicherzugehen, dass der zu überholende Fahrzeugführer das Anliegen des BMW-Fahrers nicht übersieht. Zusätzlich wird ab einer Entfernung von zehn Metern automatisch der linke Blinker aktiviert.
Einer letzten Prüfung der Innovation durch den TÜV sieht der Münchner Automobilkonzern gelassen entgegen. Die Zulassung sei eine reine Formalie, so ein Sprecher. Denn Bedenken, das Licht könnte vom Vorderfahrzeug gefährlich reflektiert und der BMW-Fahrer somit geblendet werden, seien durch eigene Tests bereits ausgeräumt.
Der Automobilhersteller verspricht die Serienreife des neuen Produkts bereits bis zum Ende des Jahres. BMW-Fahrer werden entsprechend darum gebeten, geduldig zu sein und die Konzernzentrale nicht zu einer voreiligen Produkteinführung zu drängen.
fed, ssi, dan; Foto [M]: imago/Jochen Tack
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger