Newsticker

Montag, 6. Juli 2015

Mann merkt erst bei 39273. Installationsdiskette, dass sein PC nicht für GTA V geeignet ist

Wattenscheid (dpo) - Seit April dürfen sich auch PC-Nutzer weltweit über den jüngsten Teil der beliebten Spielserie Grand Theft Auto freuen. Für einen 57-Jährigen aus Wattenscheid, der sich selbst als Gamer der alten Schule bezeichnet, wurden die Wochen seit dem Release von GTA V hingegen zum Desaster.

Schon als die Konsolenversion vorletztes Jahr auf den Markt kam, hatte Norbert Schmidt das Spiel direkt beim Hersteller geordert, auf ausdrücklichen Wunsch hin auf 3,5-Zoll-Disketten zu je 1,44 Megabyte. Bei Rockstar Games habe man sich zwar gewundert, sei dem extravaganten Wunsch dann jedoch nachgekommen.
Drei Wochen später erreichte schließlich ein Überseecontainer mit 42.667 Disketten Wattenscheid. Noch am selben Abend begann Schmidt mit der Installation.
"Seitdem sitze ich Tag und Nacht vor meinem beigefarbenen Röhrenmonitor und beobachte Ladebalken. Ab und zu wechsle ich eine Diskette", so der Wattenscheider, der GTA II bis IV eigenen Angaben zufolge leider verpasst hat.
Erst heute Morgen sei ihm ein Licht aufgegangen: "Plötzlich beschlich mich der Verdacht, dass ich irgendetwas falsch mache. Das kann doch vom Hersteller nicht so gewollt sein."
Nach einer dreistündigen Internetrecherche mit seinem 28.8k-Modem war klar: Der Rechner von Norbert Schmidt (Compaq Presario 2200) besitzt weder zwei Gigabyte Grafikspeicher noch kann sein "Intel Pentium 1 MMX"-Prozessor mit dem geforderten i7-Standard mithalten.
"Dann kauf ich es mir eben doch für Konsole", so Schmidt, der derzeit recherchiert, ob GTA V auch für das NES erhältlich ist.
rho, (ssi, dan)
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger