Newsticker

Dienstag, 18. August 2015

Faszinierend! Pakistanischer Junge (5) kennt 20 verschiedene Wörter für Drohnenangriff

Datta Khel (dpo) - Nicht nur Linguisten sind über diesen Jungen erstaunt: Der 5-jährige Muqsit Shirani aus dem nordwestpakistanischen Dorf Datta Khel kennt trotz seiner jungen Jahre sage und schreibe 20 verschiedene Wörter für einen US-Drohnenangriff. Einige der Begriffe treffen Unterscheidungen, die noch vor zehn Jahren völlig unbekannt waren.

"Wir erleben selten, dass ein so junges Kind bereits so feine Nuancen sprachlich ausdrücken kann", erklärt der britische Linguist Miles Cunningham. "Es ist beeindruckend, dass sich Muqsit - wie übrigens viele andere Kinder in dieser Region - beim Spracherwerb so klar auf einen Wissensbereich konzentriert. Die Gedächtnisleistung ist allenfalls vergleichbar mit manchen europäischen Kindern, die alle Dinosaurierarten oder Pokémon auswendig kennen."
Scheinen Muqsit zu faszinieren: Drohnen (hier: MQ-9 Reaper)
Muqsit jedoch lernt nicht nur auswendig, sondern hat zahlreiche Wörter komplett neu geschöpft. So könne der 5-Jährige Drohnenangriffe mit bisher ungeahnter Präzision benennen. Egal, ob es sich um einen Angriff bei Regen, Nacht, Nebel oder in einer nebligen verregneten Nacht handelt – Muqsit kennt ein Wort dafür.
Mit vielen anderen Begriffen seiner Muttersprache Urdu wie etwa "Unbeschwertheit", "schöner Himmel" oder "Gerechtigkeit", die seine Vorfahren noch kannten, kann der Junge dagegen überhaupt nichts anfangen.
Insgesamt 20 verschiedene Wörter für Drohnenangriffe nebst Bedeutung konnte der Linguist festhalten und will sie nun in einer Studie für die Linguistics Association of Great Britain analysieren.
Exklusiv! Diese 20 Wortneuschöpfungen lernte Cunningham vom fünfjährigen Muqsit:
ssi, dan; Foto oben: Aman Ahmed Khan / Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger