Newsticker

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Chaoten in fliegendem Auto wegen Gefährdung des Straßenverkehrs festgenommen

Hill Valley (dpo) - Nicht schlecht gestaunt haben dürfte eine Highway-Patrouille nahe Hill Valley im US-Bundesstaat Kalifornien: Die Beamten haben dort heute einen verwirrt wirkenden älteren Mann in einem fliegenden Auto wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und überhöhter Geschwindigkeit vorläufig festgenommen. Auch sein jüngerer Beifahrer sitzt in U-Haft.

"Es regnete in Strömen und plötzlich tauchte wie aus dem Nichts dieses fliegende Fahrzeug auf", schildert Officer James Davis den Vorfall. "Er hatte knapp 88 Meilen drauf und flog Schlangenlinien. Wir wussten sofort, dass wir ihn aus dem Verkehr ziehen mussten."
Der jüngere der beiden bat die Beamten darum, "ein Skateboard von 2015" sehen zu dürfen, und zeigte sich anschließend sehr enttäuscht.
Nicht weniger verwunderlich war das, was die Beamten an Bord des umgebauten Delorean DMC-12 vorfanden, nachdem dieser auf dem Standstreifen gelandet war. Neben dem Fahrzeughalter, der sich als der seit 30 Jahren verschollen geglaubte Wissenschaftler Emmet B. ausgab, befanden sich an Bord ein Kleinwüchsiger, der sich als Martin M. identifizierte, sowie eine bewusstlose Frau.
Laut Polizeibericht lieferten die beiden Männer eine geradezu bizarre Erklärung für ihre Spritztour: Angeblich kämen sie aus dem Jahre 1985 und müssten die gemeinsamen Kinder M.s und der bewusstlosen Frau retten. Letztere habe der ältere der beiden Männer "schlafen geschickt", weil sie "zu viele Fragen gestellt habe".
Derzeit befinden sich die beiden Männer in Polizeigewahrsam in Hill Valley. Dort sollen sie ausgiebig auf psychische Krankheiten und Drogenkonsum untersucht werden. Die von ihnen mutmaßlich entführte Frau wird ärztlich betreut und konnte noch nicht zu dem Vorfall befragt werden. Der fliegende Delorean dagegen wurde umgehend verschrottet, weil die Zulassung seit 30 Jahren abgelaufen war und das Fahrzeug Dutzende Sicherheitsvorschriften verletzte.
fed, ssi, dan; Foto rechts: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger