Newsticker

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Filmriss: Stefan Effenberg nach durchzechter Mallorca-Nacht in Paderborn aufgewacht

Paderborn (dpo) - Eigentlich sollte es nur ein feucht-fröhlicher Abend in den Bars und Kneipen von Mallorca werden. Doch die Sauftour endete für Stefan Effenberg (47) mit fatalen Folgen. Mit schmerzendem Kopf und einem furchtbaren Geschmack im Mund erwachte der Ex-Fußballprofi heute nicht auf der sonnigen Mittelmeerinsel, sondern mitten in Ostwestfalen-Lippe.

"W-w-was is passiert? Wo bin ich? Wieso liegt hier Schnee?", so Effenbergs erste Worte in neugierige Reportermikrofone. Der Schock über die Antwort stand dem Tiger sichtlich ins Gesicht geschrieben. Was in den letzten beiden Tagen geschehen ist und wie er in den Osten Nordrhein-Westfalens geriet, scheint sich völlig seiner Erinnerung zu entziehen. "Ich weiß nur noch von einem Opa, der mir irgendwas von seinem Möbelhaus erzählt hat und fragte, ob ich nicht mal seine Fußballmannschaft trainieren will… Sachen gibt's."
Doch schon nach dem ersten Konterschnaps schlägt Effenbergs Verwirrung in Sorge um: "Hey, Leute, ich hab doch hoffentlich nicht schon wieder etwas Dummes gemacht, mir ein blödes Tattoo stechen lassen oder so? … was? Trainer von wem? Ach du Sch…! Claudia bringt mich um!" Davon, dass er in Paderborn einen Vertrag unterschrieben haben soll, weiß der Ex-Nationalspieler nichts mehr.
Schließlich scheint sich der frühere Nationalspieler mit seiner Lage abzufinden: "Wäre doch gelacht, wenn der Tiger das nicht wuppen könnte. Und außerdem: Hauptsache erste Liga. Was? Abgestiegen? Wann?"
Effenberg trinkt einen zweiten Konterschnaps. "Na ja was soll's? Ich freu' mich schon darauf, die hiesige High Society kennenzulernen. Kann mir jemand ein gutes Fünf-Sterne Restaurant nennen? In welche Disco gehen hier so die Promis? Sagt doch was! Warum sagt denn keiner was?"
adg; Foto: © dpa - Picture-Alliance

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger