Newsticker

Freitag, 16. Oktober 2015

Franz Beckenbauer: "Jetzt tut doch nicht so. Ihr wolltet es doch auch alle."

München (dpo) - Erst heute wurde bekannt, dass die Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland mutmaßlich durch Bestechung zustandegekommen ist. Nun äußert sich mit Franz Beckenbauer erstmals exklusiv einer der Männer, die im Zentrum der Kritik stehen. Er sieht die Schuld allerdings nicht bei sich, sondern bei allen Deutschen.

"Ja, gutääh, jetzt braucht's ihr gar nicht alle so tun", so der Kaiser gegenüber dem Postillon. "Ihr wolltet's das doch auch alle. WM im eigenen Land. Die Welt zu Gast bei Freunden. Teamgeist. David Odonkor. Aber es fallen halt keine Fanmeilen vom Himmel, wenn sich niemand drum kümmert, dass so ein Sommermärchen auch Realität wird."
Allen, die sich jetzt über mutmaßliche Schmiergeldzahlungen des DFB empören, wirft Beckenbauer Scheinheiligkeit vor. "Ihr habt da doch alle gerne mitgemacht und euch gefreut, obwohl ihr das tief in euch drin alle gewusst habt, dass bei der WM-Vergabe etwas nicht gestimmt hat", wettert der Kaiser. "Hallohoo!? FIFA? Fußball? WM? Ist doch klar, dass da geschmiert wird. Wer die WM 2006 nicht genossen hat, der werfe den ersten Stein. Ich habe nicht einen einzigen Zwangs-Fan gesehen."
ssi, dan; Foto: Glynnis Jones / Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger