Newsticker

Montag, 19. Oktober 2015

Münztelefone ab sofort auch bargeldlos per Handy bezahlbar

Bonn (dpo) - Rund 40.000 Münztelefone betreibt die Telekom noch immer in Deutschland. Oft allerdings stehen die Apparate ungenutzt auf öffentlichen Plätzen. Um sie für Kunden wieder attraktiver zu machen, führt die Telekom noch in diesem Jahr ein neue Bezahlmethode ein, die es für Besitzer eines Smartphones möglich macht, bargeldlos zu telefonieren.

In den nächsten Monaten sollen alle Münztelefone der Telekom im gesamten Bundesgebiet auf "T-com Coinfree" umgerüstet werden.
"Damit ist der Münzfernsprecher endlich im 21. Jahrhundert angekommen", schwärmt Telekom-Chef Timotheus Höttges. Er sieht die Ursache für die geringe Nutzung darin, dass immer weniger Menschen das nötige Kleingeld mit sich herumtragen.
Kunden, die "T-com Coinfree" nutzen wollen, können sich ganz einfach über eine App der Telekom per Bluetooth mit der gewünschten Telefonzelle verbinden. Anschließend erhalten sie einen 16-stelligen Code und müssen nur noch das Münztelefon unter der auf dem Gerät ablesbaren Nummer anrufen und den Code laut und deutlich buchstabieren. Erkennt das System den Code, ist der Fernsprecher für ein Telefonat freigeschaltet (ab 50 Cent pro Minute).
Die Kosten werden im Anschluss direkt an den Mobilfunkanbieter des Telefonierenden übermittelt und mit der nächsten Monatsrechnung beglichen.
Nutzer, die mithilfe eines Prepaid-Handys am Münzfernsprecher telefonieren wollen, müssen selbstverständlich darauf achten, dass sie über ausreichend Guthaben verfügen.
"T-com Coinfree" soll nicht das einzige neue Feature bleiben, mit dem die Telekom auf Kundenfang geht. Derzeit tüftelt der Konzern bereits an einem mobilen Münztelefon, das man sich auf den Rücken schnallen und nach einem getätigten Anruf in jedem Telekom-Laden wieder abgeben kann.
ww, ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger