Newsticker

Montag, 23. November 2015

Krankenwagen werden mit Pflug ausgestattet, um Rettungsgasse freiräumen zu können

Berlin (dpo) - Wer künftig auf der Autobahn einen Rettungswagen im Rückspiegel sieht, sollte besser schnell reagieren und Platz machen – andernfalls ist mit erheblichem Blechschaden zu rechnen. Denn ab sofort sollen deutsche Krankenwagen mit einem Pflug ausgestattet werden, mit dem träge Autofahrer einfach beiseitegeschoben werden können.

Ihren Ursprung hat die Pflug-Erweiterung für deutsche Rettungswagen in einer gemeinsamen Initiative von Gesundheits- und Verkehrsministerium. "Immer wieder kommen Rettungskräfte nicht rechtzeitig an ihren Einsatzort, weil Autofahrer nicht wissen, wie man bei Stau eine ordnungsgemäße Rettungsgasse nach § 11 Abs. 2 StVO bildet", erklärt ein Sprecher des Verkehrsministeriums. "Wer zu langsam reagiert und dadurch fahrlässig Menschenleben gefährdet, ist selbst schuld, wenn sein Auto was abbekommt."
In den Ministerien rechne man jedoch ohnehin damit, dass es nur in den ersten Monaten nach der Einführung des Rettungswagenpfluges vermehrt zu Blechschäden und umgekippten Fahrzeugen kommen wird. Spätestens dann dürfte sich bei den meisten Fahrern ein gewisser Lerneffekt eingestellt haben.
Sollte es tatsächlich vorkommen, dass ein Fahrzeughalter verletzt wird, nachdem er von einem Krankenwagen mit Pflug von der Straße gefegt wurde, muss er nicht lange bangen. Dank der neuen mit Pflug ausgestatteten Krankenwagen kann auch er mit schnellstmöglicher medizinischer Versorgung rechnen.
ssi, dan; Idee: fer; Foto oben [M]: Los Hawlos, CC BY-SA 3.0 / fabiodevilla - Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger