Newsticker

Donnerstag, 24. Dezember 2015

11 Last-Minute-Geschenke, die Sie jetzt noch schnell improvisieren können

Man kennt das ja. Da glaubt man, man hätte alle Weihnachtsgeschenke beisammen, da fällt einem im letzten Moment auf, dass man Tante Hildegard, Cousin Kevin oder einen seiner Ehepartner völlig vergessen hat. Doch verzagen Sie nicht! Der Postillon hat 11 Geschenkideen gesammelt, die Ihnen den Arsch retten, sofern Ihnen nicht 12 Geschenke fehlen:

1. Diverse Pfandflaschen
Wenn kurz vor dem Fest noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk her soll, entscheiden sich viele in ihrer Not für ein Geldgeschenk. Dabei geht es auch eleganter: Einige liebevoll in einem Geschenkkorb drapierte Pfandflaschen sind nicht nur reines Geld wert, sondern erinnern auch an die guten Zeiten, in denen die Flaschen ausgetrunken wurden – ein ganz persönlicher Jahresrückblick für Ihre Liebsten.

2. Die Nachbarskatze
Wenn Sie die Katze Ihres Nachbarn verschenken, schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen machen Sie den Empfänger glücklich, zum anderen kackt Ihnen das blöde Vieh dann endlich nicht mehr in den Vorgarten. Vorsicht: Die Nachbarskatze eignet sich nicht als Geschenk für den Nachbarn. Da er schon eine Katze hat, landet das Tier womöglich im Tierheim.

3. Ein Papiertaschentuch
Ein Papiertaschentuch hat man eigentlich fast immer im Haus und irgendwann braucht jeder eins. Schleife drum, fertig ist ein bezauberndes Weihnachtsgeschenk, bei dem der Empfänger bei jeder Nutzung an Sie denken wird. Achtung: Ungebrauchte Taschentücher sind stilvoller und deshalb besser als Geschenk geeignet als bereits gebrauchte (die wiederum persönlicher sind).

4. Gutschein für ein Weihnachtsgeschenk
Der Klassiker unter den Last-Minute-Geschenken: Mit einem Gutschein sind Sie im Zweifelsfall immer auf der sicheren Seite – er ist schnell erstellt und individuell anpassbar. Sollte die Zeit selbst für einen Geschenkgutschein zu knapp sein, ist ein Gutschein für einen Gutschein für ein Weihnachtsgeschenk die richtige Wahl.

5. Geschenkpapier
Nur noch wenige Stunden bis zur Bescherung und Sie haben noch immer kein Geschenk? Solange Sie wenigstens Geschenkpapier im Haus haben, kann Ihnen nichts passieren. Einfach ein schönes Stück Geschenkpapier in Geschenkpapier wickeln und fertig! Damit geben Sie die Freude des Schenkens an andere weiter.

6. Als Schnee etikettierter Wasserbeutel
Gute Absichten kann ihnen niemand absprechen, wenn Sie dieses Geschenk am 24. feierlich überreichen. Denn schließlich wollten Sie nur für etwas weiße Weihnacht sorgen. Dass die Temperaturen momentan einfach nicht niedrig genug sind, konnte ja auch niemand vorausahnen. Machen Sie sich kein schlechtes Gewissen, Ihr Geschenk war perfekt!

7. Schnell dahingekritzeltes Gedicht
Weihnachten, oh wunderbar! / Da bring' dir heut ich ein paar Verslein dar. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und schenken Sie Ihren Liebsten ein spontan hingekritzeltes Gedicht. Dass sich Weihnachtsmann nicht auf Elan reimt und Arschloch nicht auf Kochtopf, kann Ihnen egal sein. Wichtig ist nur, dass Ihr Geschenk von Herzen kommt oder halbwegs korrekt aus dem Internet abgeschrieben ist.

8. Eine Handvoll Büroklammern
Auch wenn man kein eigenes Büro hat: Büroklammern sind in vielen Alltagssituationen eine willkommene Hilfe. Sie haben zufällig noch eine Handvoll bei sich herumliegen? Wunderbar! Um Ihrem Geschenk eine persönliche Note zu verleihen, können Sie die Klammern auch selbst in Handarbeit verbiegen. So ist jedes einzelne Stück ein Unikat.

9. Ihre Schwiegermutter
"Schau mal, Schwiegermama, ist da nicht irgendwas in diesem Sack, den ich gerade in der Hand halte? Tiefer. Ganz unten! Kletter am besten komplett rein." – Zack! Schon ist ihre Schwiegermutter ordentlich verpackt und der strampelnde Sack garantiert das Highlight unterm Weihnachtsbaum. Um Irritationen und peinliche Erklärungen zu vermeiden, lassen Sie den Beschenkten das Päckchen am besten erst zu Hause öffnen.

10. Alte Fingernägel
Auch für Last-Minute-Geschenke gilt: Je persönlicher, desto besser. Mit ein paar alten Fingernägeln in schönem Geschenkpapier zeigen Sie der beschenkten Person, wie wichtig sie für ihr Leben ist. Alte Fingernägel sind außerdem vielseitig einsetzbar – etwa als Zahnstocher gegen hartnäckige Fleischreste, zum Säubern von Fingernägeln oder einfach zum Knabbern für Zwischendurch.
Unter keinen Umständen sollten Sie jedoch alte Fußnägel schenken – das gilt gerade an Weihnachten als ekelhaft und äußerst unhöflich.

11. Ausführliche Lektion, dass Weihnachten Kommerz ist
Wenn alle Stricke reißen, können Sie immer noch behaupten, dass Sie bewusst nichts schenken, um den Kommerz zu boykottieren, der das Weihnachtsfest inzwischen vollkommen verdorben hat. Überhaupt: Viele Kinder in Afrika haben noch nicht einmal Zugang zu Wasser. Wer wird denn da so egoistisch sein und tatsächlich ein Geschenk erwarten? Lassen Sie sich anschließend mit Plätzchen bewirten.
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger