Newsticker

Montag, 21. Dezember 2015

Kunstfehler: Chirurg vergisst Kleiderschrank in Bauch von Patient

Fulda (dpo) - Zu einer folgenschweren Panne ist es in dieser Woche in der Sankt-Tetanus-Klinik in Fulda gekommen. Dort hat ein Arzt bei einer Routine-Operation versehentlich seinen Kleiderschrank im Bauch eines 37-jährigen Patienten zurückgelassen.

Bereits am Dienstag hatte der Patient laut Angaben des Krankenhauses nach einer Darm-Operation über Schmerzen im Bauch geklagt, der zu einem großen Quader angeschwollen war. Da dem Mann das Atmen zunehmend schwerfiel und weil beim Gehen deutlich hörbar Kleiderbügel klapperten, machten sich die Ärzte auf die Suche nach der Ursache des Leidens.
Diesen Fremdkörper hat der Chirurg versehentlich im Bauch des Patienten vergessen.
Doch erst eine Röntgenuntersuchung brachte Aufschluss: Offensichtlich hatte der operierende Arzt seinen rund 2,20 Meter hohen und 1,60 Meter breiten Kleiderschrank in der Wunde vergessen. Auch das beim Eingriff anwesende medizinische Personal übersah den folgenschweren Fehler – die Klinik spricht von einem Versehen, ausgelöst durch Übermüdung und Überarbeitung.
Inzwischen hat der Patient eine zweite Operation hinter sich, in der das sperrige Möbelstück aus seinem Bauch entfernt wurde – sehr zur Erleichterung der Mediziner. "Glücklicherweise konnten wir den Schrank schon beim ersten Versuch ausfindig machen", erklärt ein beteiligter Arzt.
Gerade bei der Entfernung von Kleiderschränken sei es essentiell, keine kleineren Kleidungsstücke wie Socken, Krawatten oder Unterhosen zu vergessen, da diese sonst in die Blutbahn gelangen und wichtige Adern verstopfen können.
ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger