Newsticker

Dienstag, 29. Dezember 2015

Lemmy Kilmister gestorben: Jack Daniel's befürchtet Gewinneinbruch

Lynchburg (dpo) - Der plötzliche Tod von Motörhead-Frontman Lemmy Kilmister (70) schockiert weltweit Millionen Fans. Doch auch die Wirtschaft traf die Nachricht völlig unvorbereitet: Nach dem Wegfall seines besten Kunden rechnet der US-amerikanische Whiskey-Hersteller Jack Daniel's mit einem drastischen Umsatzrückgang.

Fehlt: Lemmy Kilmister
"Lemmy war seit den 1970ern unser wichtigster Kunde", erklärt Jeff Arnett, der Master Distiller von Jack Daniel's, mit verweinten Augen. "Die 80er-Jahre hätten wir nie überstanden, wenn er nicht gewesen wäre."
Draußen auf dem Hof der Destillerie kann man sehen, wie Arbeiter vier Lastwagen entladen und Dutzende Fässer zurück in die Lagerhalle rollen – Lemmys Ration für die erste Kalenderwoche 2016. Experten schätzen, dass der Musiker rund 24 Prozent des jährlichen Ausstoßes der Destillerie konsumierte.
Wie und ob es mit Jack Daniel's jetzt weitergehen soll, ist ungewiss. "Wenn nicht plötzlich Justin Bieber anfängt, literweise Whiskey zu trinken, sieht es ganz düster aus", so Arnett.
Auch die Fans von Lemmy Kilmister lässt der Tod ihres Idols nicht kalt. Augenzeugen zufolge sollen heute weltweit Millionen Metaller schwarz tragen.
ssi, dan; Idee: ssc; Schluss: rmi; Foto rechts: Adam Kliczek, CC BY-SA 3.0; Foto oben: Jozef Sowa / Shutterstock.com

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger