Newsticker

Montag, 18. Januar 2016

10 Gegenstände, mit denen Sie sich auch ohne Waffenschein verteidigen dürfen

Deutschland ist wachsam: Nach den Übergriffen von Köln sind allerorts die Waffenverkäufe stark angestiegen. Für alle, die keine Handfeuerwaffe mehr ergattern konnten oder denen der Verkäufer unter Hinweis auf irgendwelche Gesetze nichts geben wollte – hier sind 10 Gegenstände* zu Ihrer Verteidigung, für die Sie noch nicht einmal den kleinen Waffenschein benötigen:

1. Pfeffermühle
Da Pfeffer-Spray im Moment nicht lieferbar ist, tut es auch Omas Gewürzmühle aus der Küche. Angreifern wird damit einfach einige Sekunden lang Pfeffer in die geöffneten Augen gemahlen. Dabei ist es wichtig, auf die Windrichtung zu achten – sonst setzt man sich unfreiwillig selbst außer Gefecht. Doch mit etwas Übung wird die Pfeffermühle zur wertvollen Abwehrwaffe. Fortgeschrittene können den am Boden liegenden Angreifer noch mit etwas Muskat und Thymian abschmecken. Vorsicht: nicht in die falsche Richtung drehen, sonst wirkt die Mühle nicht!

2. Zahnstocher
Nähert sich Ihnen ein Fummler über die empfohlene eine Armlänge hinaus, traktieren Sie seine inneren Organe mit einem Zahnstocher. Mit der richtigen Hieb- und Stichtechnik verletzen Sie damit Herz, Lunge, Milz, Kehlkopf, Kniekehle und die eustachische Röhre. Wenn Sie nicht wissen, wo sich die eustachische Röhre befindet, tragen Sie zusätzlich zu den Zahnstochern ein Anatomielexikon bei sich.

3. Auto
"Geld her oder ich stech dich ab!" - "Wroom! Wroom!" Wer ein Auto dabei hat, muss sich vor Überfällen und anderen Angriffen nicht fürchten. Einfach Gas geben und den Übeltäter zwei-, dreimal überfahren. Und das Beste: Autos sind nicht nur perfekte Tötungsmaschinen, sondern in Deutschland auch noch völlig legal.

4. Banane
Eine Banane ist vielseitig in der Verbrechensbekämpfung einsetzbar. Im Halbdunkeln wie eine Pistole aus der Jackentasche gezogen und begleitet von PENG!-PUFF!-Geräuschen wird bereits ein Großteil der Unholde vertrieben. Mit dem Rest werden Sie fertig, indem Sie die Banane schnell öffnen, die Schale als Falle auslegen und die Frucht verspeisen, um dank der Proteine schneller rennen zu können.

5. Lichtschwert
Ein Lichtschwert ist die perfekte Defensivwaffe. Mit ihm lassen sich nicht nur Gegner in Stücke schneiden, auch auf Sie abgefeuerte Pistolenkugeln lassen sich damit abwehren. Und das Beste: Für Lichtschwerter ist kein Waffenschein nötig, weil sie laut Gesetzgeber nicht existieren. Möge die Macht mit Ihnen sein!

6. Konzertflügel
Hobbymusiker und Pianisten müssen für ihre Verteidigung nicht viel Aufwand betreiben: Sie nehmen einfach ihren Konzertflügel oder wenigstens ein Klavier mit, wenn sie ihre Wohnung verlassen. Nähert sich ein Angreifer, reicht meist ein einfacher Wurf, um ihn außer Gefecht zu setzen. Ein Flügel eignet sich aufgrund seiner Größe auch gut dazu, mehrere Gegner auf Distanz zu halten. Wem körperliche Gewalt zu extrem ist, der kann die Täter auch durch lautes Spielen eines Polizeisirenentons (z.B. abwechselnd a' und d'') in die Flucht schlagen.

7. Zwei Kissen
Eine Attacke auf Sie muss nicht zwangsläufig in Gewalt und Ärger enden: Entkrampfen Sie den Angriff eines Fummlers, indem Sie ihm eines Ihrer beiden Kissen zuwerfen. Dann prügeln Sie wild drauf los, bis die Federn durch die Luft fliegen und verlassen Sie anschließend lachend die Szene.

8. Panzerfaust
Die wenigsten wissen es, doch für eine Panzerfaust benötigt man aufgrund einer kuriosen Gesetzeslücke (fällt weder unter das Kriegswaffenkontrollgesetz noch wird sie explizit im Waffengesetz aufgeführt) tatsächlich keinen Waffenschein. Das Abfeuern einer Bazooka ist damit nicht nur zur Selbstverteidigung völlig legal. Tipp: Nur im Freien verwenden.

9. XXL-Dildo
Nicht nur verschafft Ihnen ein XXL-Dildo am Gürtelholster in der Öffentlichkeit respektvolle Blicke – auch Angreifer lassen sich damit wirkungsvoll außer Gefecht setzen. Ein paar beherzte Schläge ins Gesicht oder an den Oberkörper reichen meist schon aus, um die Lage zu entschärfen. Gegen mehrere Angreifer wehren Sie sich am effektivsten mit einem Doppeldildo. Tipp: Dildo immer griffbereit in der Schublade neben dem Bett haben, damit Sie nachts keine böse Überraschung erleben.

10. Waffenschein
Auch ein Waffenschein eignet sich gut, um Angriffe abzuwehren. Da er aus Papier ist, kann man seinem Gegner damit gemeine Schnittwunden zufügen. Mit der richtigen Knülltechnik wird er außerdem zu einem gefährlichen Wurfgeschoss. Vorteil: Für einen Waffenschein braucht man in Deutschland strenggenommen keinen Waffenschein. Nachteil: Wenn man keinen Waffenschein hat, hat man in der Regel keinen Waffenschein zur Hand.

*Alle Angaben sind ohne Gewehr – dafür benötigen Sie selbstverständlich weiterhin den großen Waffenschein. 

SG, ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger