Newsticker

Donnerstag, 25. Februar 2016

Nur für Sachsen: Facebook präsentiert neue Reaktion "Hitlergruß"

Dresden (dpo) - Die "Facebook Reactions" starteten in Deutschland mit einer gelungenen Überraschung für alle User aus Sachsen: Sie erhalten als exklusives Feature die Reaktion "Hitlergruß". Neben den neuen Symbolen für Mitgefühl, Wut oder Freude kann somit endlich auch blanker, menschenverachtender Hass durch einen einfachen Klick ausgedrückt werden.

Obwohl Facebook ein internationaler Konzern ist, nimmt das soziale Netzwerk Rücksicht auf regionale Besonderheiten. "Im Fall von Sachsen war die Nachfrage laut unserer Marktforschung so eindeutig wie in keinem anderen Bundesland", erklärt Facebook-Entwicklerin Lisa Page (36). "Wir haben das Hitlergruß-Emoji sofort in die Auswahl der Reaktionen aufgenommen, weil wir die Wünsche vieler Nutzer in Sachsen ernst nehmen. Und weil wir keine Brandschutzversicherung haben", sagt Page und lacht unsicher.
Der Hitlergruß-Reaktion musste das überall sonst auf der Welt verfügbare Herz ("Love") weichen, da dies laut Marktforschung in Sachsen ohnehin kaum jemand nutzt.
Zudem reduziere sich die Zahl der Hasskommentare unter vielen Posts deutlich, wenn man Nutzern die Möglichkeit gebe, statt einer grammatikalisch und orthografisch herausfordernden Antwort ganz unkompliziert einen schneidigen Hitlergruß zu machen. "Damit sparen wir uns am Ende selbst einen Haufen Arbeit", so die Entwicklerin.
Bei der Gestaltung des neuen Buttons schöpfte Facebook alle technischen Möglichkeiten aus. Um den Hitlergruß möglichst detailgetreu als Symbol umzusetzen, waren mehrere Facebook-Mitarbeiter wochenlang in Dresden, Clausnitz und Bautzen unterwegs. "Wir haben direkt im Feld Daten zu hunderten verschiedenen Hitlergrüßen gesammelt", so Page.
In Sachsen selbst kommt die Reaktion "Hitlergruß" offenbar gut an. "So sieht für mich direkte Demokratie aus", freut sich etwa Dominik P. (23) aus Freital, während er auf seinem Smartphone stolz das Profilfoto eines Arbeitskollegen, einen Artikel über zerbombte syrische Krankenhäuser und das Bild einer Baby-Robbe auf einem Surfbrett mit einem Hitlergruß markiert.
shu

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger