Newsticker

Mittwoch, 10. Februar 2016

Ratgeber: So küssen Sie richtig

Valentinstag steht vor der Tür, erste Frühlingsgefühle kommen auf. Doch für viele bringt genau das jede Menge Stress mit sich – aktuellen Umfragen zufolge schämt sich fast jeder dritte Deutsche dafür, nicht richtig küssen zu können. Das muss nicht sein! Mit diesen einprägsamen Tipps ist der perfekte Kuss ein Kinderspiel:

1. Vorbereitung
Die richtige Kusstechnik übt man am besten an einer halbierten Zwiebel. Wissenschaftlern zufolge kommt diese dem menschlichen Mund geschmacklich, olfaktorisch und von der Textur her am nächsten. Küssen Sie die Zwiebel am besten immer abends vor dem Fernseher ein bis zwei Stunden lang mit sanft kreisenden (Uhrzeigersinn!) Zungenbewegungen. Tipp: Ersetzen Sie die Zwiebelhälfte alle fünf Tage durch eine frische.

2. Partnerwahl
Wenn Sie lange genug an der Zwiebel geübt haben, ist es an der Zeit, dass Sie sich einen geeigneten Kusspartner suchen. Ideal ist ein Ehegatte oder langjähriger Sexualpartner, aber auch ein WG-Mitbewohner, ein Kollege aus dem Büro oder ein x-beliebiger Obdachloser von der Straße gibt einen guten Kusspartner ab. Sollten Sie überall abblitzen, können Sie sich aber auch wieder Ihrer Zwiebel widmen. Hinweis: Familienmitglieder (Bruder, Schwester, Oma usw.) am besten gar nicht erst fragen. Aus irgendeinem Grund scheint das verpönt zu sein.

3. Aufwärmübungen
Sie haben einen Kusspartner und würden am liebsten direkt loslegen? Geduld! Kussprofis wissen: Bei Küssen ist die Vorbereitung besonders wichtig. Immer wieder stürzen unerfahrene Küsser unaufgewärmt ins "Zungengefecht". Die Folgen: Kiefersperre, Zungenbänderdehnung, Skorbut. Daher sollten Sie vor einem Kuss immer erst folgende vier Dehnübungen durchführen:

Übung A
Schmatzen Sie eine Minute lang wie ein wiederkäuendes Rind, um Ihren Kiefer zu lockern und die Kaumuskulatur anzuregen.

Übung B
Ziehen Sie ihre Mundwinkel so weit auseinander wie möglich. Dadurch werden die Lippen gedehnt, was Krämpfe oder Lippenfaserrisse unwahrscheinlicher macht.

Übung C
Machen Sie 20 Kniebeugen. Das hilft zwar nicht direkt beim Küssen, aber schauen Sie sich doch mal an! Fett sind Sie über die Feiertage geworden! Hatten Sie dieses Fettpölsterchen da schon immer? Ist ja widerlich. Wissen Sie was? Machen Sie lieber 50 Kniebeugen. Und gleich noch 20 Liegestütze hinterher.

Übung D
Dehnen Sie zuletzt auch Ihre Zunge, indem Sie sie mit zwei Fingern oder einem Hilfsmittel wie beispielsweise einer Zange packen und so weit wie möglich aus ihrem Mund herausziehen. Danach sind Sie für jeden Kuss gewappnet.

4. Internationaler Kussgruß
Bevor Sie sich nun ins Gefecht stürzen, sollten Sie eine wichtige Regel nicht vergessen: Vor einem Kuss gehört es sich, dass alle Beteiligten laut und vor allem gleichzeitig "Bazaramba!" rufen. Dieser international verwendete Ruf dient dazu, böse Kussgeister zu vertreiben, und soll Glück in der Liebe bringen.

5. Der Anfang
Konzentrieren Sie sich, spitzen Sie Ihre Lippen, bewegen Sie sich langsam auf Ihren Partner zu… Jetzt bloß keinen Fehler machen. Gleich geht's los. Stopp! Was machen Sie denn da? Nein! Nein! Nicht die Zunge über die Wange! Ach herrje! Nochmal von vorn.

6. Richtiger Einsatz der Zähne
Ja, jetzt klappt's. Am besten gelingt Ihnen ein Kuss, wenn Sie darauf achten, dass sich Ihre Zähne und die Ihres Gegenübers möglichst oft berühren. Fortgeschrittene setzen neben Ihren Schneidezähnen auch die Backenzähne ein. Wenn es angenehm klappert und klackt, machen Sie alles richtig.

7. Summen
Peppen Sie Ihren Kuss auf, indem Sie beim Küssen ein langgezogenes Summen anstimmen. Durch die Vibrationen Ihres Kehlkopfs nehmen Sie und Ihr Gegenüber den Kuss viel intensiver wahr. Tipp: Summen Sie immer intensiver, je länger der Kuss dauert.

8. Troubleshooting
Beim Küssen kann einiges schiefgehen. Allgemein gilt: Wenn die Nase juckt, sollte man seinen Partner kurz wegstoßen und möglichst lautstark niesen, damit er Bescheid weiß. Husten und rülpsen kann man auch direkt in den Mund seines Gegenübers. Bei derartigen Kleinigkeiten gilt es als unhöflich, das Küssen zu unterbrechen.

9. Kussende
Wenn Sie Ihren Kuss nach zwei bis vierzig Minuten beendet haben, machen Sie einen "Aah"-Laut, als hätten Sie gerade ein eiskaltes Glas Cola getrunken, und reiben sich genüsslich den Bauch. Damit signalisieren Sie Ihrem Gegenüber, dass Sie mit dem Verlauf des Kusses zufrieden sind.

10. Nach jedem Kuss
Suchen Sie unmittelbar nach jedem noch so kleinen Kuss schnellstmöglich eine sanitäre Anlage auf und schrubben Sie Ihren Mund tüchtig mit Scheuermilch aus. So verhindern Sie, dass Sie eine ansteckende Kusskrankheit (KTD) wie Maul- und Klauenseuche, Mundfäule, AIDS oder ein altes Kaugummi, das Sie vorher nicht im Mund hatten, davontragen.

ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger