Newsticker

Donnerstag, 11. Februar 2016

Von Fan wegen Autogramm angetippt: Arjen Robben geht schreiend zu Boden

München (dpo) - Bayern-Star Arjen Robben hat heute in der Münchener Innenstadt für Aufsehen gesorgt, als er in einem Einkaufszentrum schreiend zu Boden ging. Zuvor hatte ihn ein Fußball-Fan mit den Worten "Entschuldigen Sie bitte, Herr Robben" an der Schulter angetippt. Laut Zeugenaussagen soll sich der Profi des FC Bayern München anschließend nahezu eine halbe Minute lang mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden gewunden haben.

"Ich wollte ihn doch nur um ein Autogramm bitten", schildert Timo F. (24) die Szene. "Ich habe wirklich nur ganz sanft getippt, aber er ging zu Boden, als hätte ihn der Blitz getroffen."
Nach rund 30 Sekunden, in denen Arjen Robben sein offenbar mehrfach gebrochenes Bein umklammerte, hielt der niederländische Nationalspieler plötzlich inne, schaute nach links und rechts, stand auf und verließ den Ort des Geschehens, als wäre nie etwas gewesen.
Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits mehrere Passanten den Notdienst alarmiert, der auf halber Strecke umkehrte.
"Ich stand nur noch mit offenem Mund da und habe völlig vergessen, dass ich ja eigentlich ein Autogramm wollte", erklärte Timo F. "Aber wenigstens hat er noch auf den Boden gespuckt, als er weggegangen ist. Das Taschentuch, mit dem ich die Spucke aufgewischt habe, kommt daheim in meine FCB-Vitrine."
ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger