Newsticker

Dienstag, 29. März 2016

Nach "extra 3"-Satire: Jetzt nennt auch noch "Der Postillon" Erdogan eine "beleidigte Leberwurst"

Ankara, Hamburg, Fürth (dpo) - Für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kommt es derzeit ganz dicke. Nicht nur wurde er in einem Spott-Video des Satire-Magazins extra 3 verhöhnt, woraufhin er erbost den deutschen Botschafter einbestellte – nun hat ihn auch noch der Postillon als "beleidigte Leberwurst" bezeichnet und dargestellt.

Wörtlich hieß es in einem heute auf der-postillon.com veröffentlichten Artikel: "Erdogan ist eine beleidigte Leberwurst, die offenbar noch nie etwas vom sogenannten Streisand-Effekt gehört hat." Illustriert hat der Postillon diesen Artikel mit einer Bildmontage von Erdogan als beleidigte Leberwurst.
Direkt nach dieser offensichtlichen Beleidigung bettete der Postillon das umstrittene Musikvideo, das vor Erdogans Eingreifen etwa 20.000 Aufrufe hatte und inzwischen bei 370.000 430.000 639.000 2.879.000 liegt, ein und sorgte so dafür, dass es sich noch weiter verbreitet:



Im Artikel heißt es weiter: "Erdogan ist offenbar intellektuell nicht imstande, die Ironie dahinter zu erkennen, wenn jemand rigoros gegen ein kritisches Video vorgeht, in dem ihm vorgeworfen wird, dass er rigoros gegen seine Kritiker vorgeht."
Ob "die Mimose vom Bosporus", wie Erdogan an anderer Stelle im Artikel genannt wird, wegen dieser zugegebenermaßen eher harmlosen Beleidigungen auch gegen den Postillon vorgehen will, ist unklar. Beobachter halten jede Reaktion vom einfachen Ignorieren bis hin zum Krieg gegen die EU für denkbar.
ssi, dan; Idee: dav
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger