Newsticker

Mittwoch, 9. März 2016

Nur Platz 10: HSV bangt um Zusatzeinnahmen durch Relegationsspiele

Hamburg (dpo) - Der Blick auf die Tabelle bereitet der Clubführung des HSV aktuell Kopfzerbrechen. Denn mit 31 Punkten aus 25 Spielen steht der Hamburger Sportverein aktuell im grauen Tabellenmittelfeld der Bundesliga. Bereits 7 Punkte trennen den klammen Bundesliga-Dino vom kostbaren Relegationsplatz 16.

Für den Verein ist das eine Tragödie: "Die Zusatzeinnahmen durch die beiden Relegationsspiele haben wir in unserem Haushalt bereits fest verplant", erklärt Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer das Problem. "Ein Nicht-Erreichen der K.O.-Phase würde uns ein beträchtliches Loch in die Kalkulation reißen."
Düster: Ein Blick auf die Tabelle reicht, um zu sehen, wie weit der HSV von seinem Saisonziel entfernt ist.
Doch im Kampf um die interklassionalen Fleischtöpfe stellen sich andere Vereine wie Frankfurt, Hoffenheim und Darmstadt gerade deutlich geschickter an. Sportdirektor Bernhard Peters kritisiert dabei auch die Einstellung der Mannschaft: "Solche Aussetzer wie am Wochenende, das können wir uns nicht oft erlauben. Gegen den Tabellendritten [Hertha BSC] sollte man auch zu Hause niemals über ein Unentschieden hinauskommen. Eine Niederlage wäre ebenso dringewesen." Derartige Überraschungssiege bringen ein ungewolltes Polster zu den Abstiegsregionen.
Nicht nur das Ergebnis verärgert Peters: "Auch die Art, in der das Spiel gewonnen wurde, das war schon ziemlich überzeugend, teilweise gelungene Kombinationen. Das hatte mit einem Duselsieg gar nichts zu tun, das war eigentlich verdient. Mit dieser Einstellung müssen wir uns nicht wundern, wenn wir im Tabellenmittelfeld feststecken."
Nun ist Trainer Labbadia gefragt, den Spielern das Saisonziel wieder vor Augen zu halten. Um die Relegation nicht ganz aus den Augen zu verlieren, muss er im Spiel gegen Leverkusen ausreichend demotivierende Worte finden. Andernfalls droht ihm die baldige Entlassung.
adg; Idee: mfr; Foto oben: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger