Newsticker

Dienstag, 10. Mai 2016

Lufthansa bietet ab sofort Reisen im Glasboden­flugzeug an

Köln (dpo) - So eine Aussicht gab es beim Fliegen noch nie! Ab heute sind bei der Lufthansa die weltweit ersten Flugzeuge mit Glasboden in Betrieb. Bei den neuartigen Maschinen ist der gesamte Boden der Passagierkabine mit Hochsicherheitsglas ausgelegt, um eine freie Sicht nach unten zu ermöglichen.

Als Vorbild dienten einem Lufthansa-Sprecher zufolge Glasbodenboote. "Wir dachten uns: Warum immer nur Fische betrachten, wenn es aus 12.000 Metern Höhe so viel mehr zu sehen gibt?" Damit reagiert das Unternehmen auch auf Beschwerden über die winzigen Fenster im Flugzeug, bei denen die Aussicht oftmals durch die Tragflächen versperrt wird.
Manche Passagiere hätten bei Testflügen anfangs noch Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht bekommen, wenn sie auf dem Glasboden zur Toilette gingen. Doch daran gewöhne man sich schnell, so der Sprecher.
Frauke Weigelknecht aus Köln hat bereits einen der ersten Flüge in einem Glasbodenflugzeug als Passagierin erleben dürfen: "Vor dem Start ist es noch etwas unspektakulär. Da gibt es nur Asphalt zu sehen, aber sobald man abhebt, ist der Ausblick schon stark. Richtig toll ist es bei der Landung, wenn einem der Boden entgegenrast."
Bei Nachtflügen besteht die Möglichkeit, Jalousien über den Glasboden zu ziehen, damit man nicht unnötig von überflogenen Städten geblendet wird.
Der einzige Nachteil von Glasbodenflugzeugen ist laut Lufthansa, dass die Piloten künftig mehr darauf achten müssen, Kontakt mit Bäumen oder Berggipfeln zu vermeiden. Denn auch wenn es sich um Hochsicherheitsglas handelt, so ist es doch stoßempfindlicher als die sonst verwendeten Materialien.
fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger