Newsticker

Dienstag, 14. Juni 2016

Russland führt Hooligan-EM-Tabelle an, England auf Platz 2, Deutschland nur Dritter

Marseilles, Lille (dpo) - Fans sinnloser Gewalt durften sich bei der in diesem Jahr stattfindenden Hooligan-EM über einen brutalen Turnierauftakt freuen. Nach vier Tagen und mehreren hitzigen Begegnungen stehen Schläger aus Russland auf Platz 1. Dicht dahinter folgen die Hooligans aus England, die ebenfalls zahlreiche Verletzte erzielen konnten. Immerhin auf Platz 3 der Hooligan-Tabelle steht die deutsche Auswahl.

Mit ihrem gut getimten, perfekt ausgeführten Überfall auf den englischen Fanblock im Anschluss an das erste Gruppenspiel ihrer Mannschaft haben die russischen Hooligans schon früh demonstriert, dass der Kampf um den Titel "Heimat der größten Arschlöcher" wohl nicht ohne sie entschieden wird. Aber auch abseits der Stadien zeigte die russische Auswahl ihre Offensivstärke durch gezielte Schläge und Tritte gegen den Kopf.
Das Logo der Hooligan-EM 2016.
Die Engländer - immerhin Repräsentanten des Heimatlands des Hooliganismus - zeigten ebenfalls hohe Einsatzbereitschaft und konnten insbesondere bei hinterhältigen Überfällen auf französische Fans, bei denen sie "ISIS, where are you?" skandierten, und in Auseinandersetzungen mit Russen und der Polizei teils aus schwierigen Situationen viele Platzwunden, Beulen und Prellungen erzielen. Allerdings beklagten sich vereinzelt russische Hooligans darüber, sie seien "gefairt" worden. "Einmal hat mir ein Engländer die Hand gegeben, um mir wieder aufzuhelfen, nachdem ich gestürzt bin", berichtet ein schockierter Schläger. Der russische Hooliganverband hat bereits Beschwerde eingelegt.
Spätestens am Donnerstag muss Deutschland gegen die als Geheimfavorit geltende polnische Hooligan-Auswahl brillieren, wenn es im Kampf um Platz 1 noch eine Rolle spielen will. Zwar konnten die Deutschen bereits mit Übergriffen auf ukrainische Fans und einer exzellent geschwenkten Reichskriegsflagge zeigen, dass mit ihnen zu rechnen ist – die ganz großen Aktionen blieben aber bisher aus.
Die Hooligan-Europameisterschaft findet alle vier Jahre statt. Den Veranstaltern zufolge ist das Zusammenfallen mit der gleichzeitig stattfindenden Fußball-EM reiner Zufall. Mit Fußball habe das alles nichts zu tun.
ssi, dan; Foto oben: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger