Newsticker

Donnerstag, 16. Juni 2016

UEFA droht Russen mit Disqualifikation, falls sie noch ein Spiel verlieren

Croissy-sur-Seine (dpo) - Ist das noch fair? Nachdem die UEFA der russischen Nationalmannschaft mit der Disqualifikation von der EM 2016 gedroht hat, falls es zu weiteren Krawallen durch russische Hooligans kommen sollte, verschärft sich der Ton erneut. In einer aktuellen Erklärung kündigte die UEFA an, die Russen bereits vom Turnier auszuschließen, falls sie ihr nächstes Spiel verlieren sollten.

"Das ist unsere letzte Warnung", erklärte ein Sprecher der UEFA in Paris. "Wenn Russland auch nach seinem dritten Spiel nur einen Punkt auf dem Konto hat, sehen wir uns gezwungen, die Mannschaft auszuschließen. Ohne Wenn und Aber. Russland ist nur noch auf Bewährung im Turnier."
Der russische Fußballverband RFS hat die Drohung der UEFA umgehend kritisiert und als politisch motiviert zurückgewiesen. "Es ist traurig, dass Europa offenbar glaubt, hier einmal mehr gegen Russland Kampagne machen zu müssen", erklärte RFS-Präsident Witali Mutko in einer eigenen Pressekonferenz. Er kündigte an, juristische Schritte zu ergreifen, falls Russland tatsächlich aufgrund einer weiteren Niederlage nicht für das Achtelfinale zugelassen werden sollte.
Einen Vorteil hätte die Disqualifikation durch die UEFA nach einer Niederlage allerdings: Russische Hooligans müssten sich dann nicht mehr zurückhalten.

ssi, dan; Foto oben: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger