Newsticker

Dienstag, 21. Juni 2016

Wales benennt sich in Bales um

Cardiff (dpo) - Mit einem beeindruckenden 3:0-Sieg gegen wehrlose Russen hat sich Wales bei der Europameisterschaft überraschend den Sieg in Gruppe B erkämpft. Nun hat sich das euphorische Land zu Ehren von Fußballspieler Gareth Bale in einem Eilverfahren offiziell in Bales umbenannt.

"Daran, dass wir bei unserer ersten EM-Teilnahme überhaupt direkt den Gruppensieg holen, hat Gareth Bale mit seinen drei Toren einen großen Anteil", erklärte Carwyn Jones, der Erste Minister von Bales, nach einer Blitzabstimmung der Nationalversammlung. Tatsächlich führt der 26-jährige Bale, der in jedem der drei Gruppenspiele traf, derzeit die Torschützenliste der EM an. "Schon in der Qualifikation hat Bale sieben der elf walisischen- Verzeihung: balisischen Tore erzielt", so Jones.
Ist nicht erfreut über seinen neuen Titel "Prince of Bales": Charles.
Nur Stunden nach dem heutigen Beschluss läuft die Umstellung in Bales bereits auf Hochtouren: Seit dem späten Vormittag werden tausende Schilder mit dem alten Landesnamen ausgetauscht. Einigen besonders fußballbegeisterten balisischen Politikern geht die Namensänderung allerdings längst nicht weit genug. Sie forderten im Vorfeld, dass bei einer Umbenennung der Name des Trainers sowie jedes einzelnen Spielers im Kader berücksichtigt wird. "Jeder von ihnen ist ein Held und sollte geehrt werden", erklärt etwa die Abgeordnete Harriet Walton. "Ich finde, ein Land, in dem es Ortsnamen wie Llanfairpwllgwyngyllgogery­chwyrndrobwllllantysiliogogogoch gibt, ohne dass sich jemand beschwert, kann sich auch ohne Probleme in BalesColemanHennesseyWardWilliamsChesterEdwardsKingLedley­RamseyVaughanChurchCotterillVokesRobson-Kanu unbenennen, wenn die Situation es erfordert."
ssi, dan; Bild rechts: Dan MarshCC BY-SA 2.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger