Newsticker

Freitag, 8. Juli 2016

DFB stellt neues Trikot der deutschen Nationalmannschaft vor

Frankfurt (dpo) - Nach dem vorzeitigen EM-Aus für die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Frankreich plant der DFB bereits für die Zukunft. Heute Morgen stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel in der Frankfurter Zentrale das neue Trikot vor, mit dem in kommenden Turnieren wieder Titel gewonnen werden sollen.

Das überraschend verspielte Trikot ist im deutschlandtypischen Weiß gehalten und überzeugt mit vielen feinen Applikationen und sowie standardmäßig langen, lässig vor dem Körper verschränkten Ärmeln.
Das speziell für die deutsche Elf konzipierte Design soll auf dem Rasen zahlreiche Vorteile bieten: Vor allem soll es lästige Fußballergewohnheiten wie Halten, Trikotzupfer, Ellbogen-Check oder gar versehentliches Handspiel effektiv unterbinden. Dank seiner aerodynamischen Eigenschaften soll das Trikot zudem Flugkopfbälle erheblich erleichtern.
Ganz nebenbei hofft der DFB, durch das Trikot, das sich bereits rasant verkauft, rabiate Fußballfans und Hooligans unter Kontrolle zu bringen.
Manuel Neuer weigert sich bislang noch, auf das neue Design umzusteigen.
Innenverteidiger Jérôme Boateng und Kapitän Bastian Schweinsteiger zeigten sich in ersten Reaktionen begeistert von dem neuen Design. Schweinsteiger: "Ich freue mich schon, wenn ich damit zum ersten Mal auflaufen darf. Ich wette, gegnerische Spielführer werden mich bereits beim Shake-Hands am Anfang des Spiels darum beneiden."
Auch der Bundestrainer hat auf Anhieb Gefallen am neuen Design gefunden. Wie der DFB bestätigte, hat Joachim Löw bereits ein T-Shirt mit V-Ausschnitt, zwei Kaschmir-Pullover und ein Hemd mit demselben Ärmelschnitt bestellt, damit sich seine Hände während wichtiger Spiele nicht immer selbstständig machen.
sjä, ssi, dan; Idee: sjä, mkr; Foto unten: Steindy, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger