Newsticker

Freitag, 29. Juli 2016

"Macht dann 10 Millionen Euro": Deutschland liefert 500 Gülle-Anhänger an Erdogan aus

Berlin, Izmir (dpo) - Bestellt ist bestellt: Die Bundesrepublik Deutschland hat dem türkischen Präsidenten Recep Erdogan die Lieferung von 500 Gülle-Anhängern in Rechnung gestellt, die heute in einem Containerschiff in Izmir ankamen. Zuvor hatte Erdogan den deutschen Staat darum gebeten, "Gülen-Anhänger [sic!] an die Türkei auszuliefern".

"Wir wünschen Herr Erdogan viel Spaß und frohes Schaffen mit seinen neuen Gülle-Anhängern der Marke Dungmaster 3000", erklärte heute Regierungssprecher Steffen Seibert. "Wir hoffen, dass 500 Stück zum Freundschaftspreis von je 20.000 Euro vorerst ausreichen, da in der Bestellung keine konkrete Zahl genannt wurde. Möchte die Türkei die 10 Millionen Euro bar bezahlen oder direkt mit unserem Flüchtlingsdeal verrechnen?"
Was er wohl mit den Gülle-Anhängern vorhat?
Um derartige Fragen im Vorfeld zu klären, bat die Bundesregierung darum, dass Erdogan größere Mengen an landwirtschaftlichem Gerät künftig über die Wirtschaftsministerien der beiden Länder abwickeln möge. "So ist das eigentlich üblich. Da gibt es auch Bestellzettel, in die sich genau eintragen lässt, wie viele Geräte von welcher Marke benötigt werden", so Seibert. "Außerdem schleichen sich dann keine irritierenden Rechtschreibfehler wie 'Gülen-Anhänger' statt 'Gülle-Anhänger' mehr ein."
Als Zeichen der besonderen Beziehung zwischen den beiden Ländern habe man die 500 Gülle-Anhänger gratis mit gutem deutschem Qualitätsflüssigmist befüllen lassen, so Seibert.
Die Bundesregierung begrüße es ausdrücklich, dass sich Erdogan nun wieder mehr auf die Landwirtschaft konzentrieren möchte, anstatt die Pressefreiheit einzuschränken und massenhaft Menschen zu verhaften.
dan, ssi; Foto oben: Shutterstock, Foto unten: Gobierno de Chile
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger