Newsticker

Montag, 15. August 2016

"Do the Harting!": Tanzbare Version von Nationalhymne soll Athleten Jubel erleichtern [mit Audio]

Rio de Janeiro (dpo) - Mit seinem Jubel nach dem Gewinn der Goldmedaille im Diskuswerfen hat sich Christoph Harting den Unmut vieler Deutscher eingehandelt. Nicht wenige finden, dass die Nationalhymne nicht der passende Rahmen für rhythmische Tanzbewegungen ist. Nun hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) reagiert und eigens eine tanzbare Version der Hymne vorgestellt, die künftig bei der Siegerehrung deutscher Sportler abgespielt werden soll.

Nationalhymne in der neuen tanzbaren "Do the Harting"-Version anhören:

Als neue, zeitgemäßere Form der altbekannten Deutschlandlied-Vertonung preist DOSB-Präsident Alfons Hörmann das von heißen Latino-Rhythmen getriebene Stück, das unter dem Titel "Do the Harting" auch auf Plattformen wie iTunes angeboten werden soll: "Ich bin mir sicher, Joseph Haydn hätte das Stück genau so geschrieben, wenn er 1797 schon gewusst hätte, dass es einmal bei sportlichen Großveranstaltungen zum Einsatz kommen soll", so Hörmann.
"Sollte künftig einer unserer Athleten den Drang verspüren, bei der Siegerehrung mitzupfeifen, sich zu verbeugen, herumzuhampeln oder einfach nur sinnlich die Hüften kreisen zu lassen, muss er sich keine Sorgen mehr machen, die Nationalhymne in ein falsches Licht zu rücken und Millionen Deutsche zu empören."
Die neue tanzbare Nationalhymne könnte künftig auch bei anderen Anlässen zum Einsatz kommen, um die Stimmung ein wenig aufzulockern – etwa vor Länderspielen oder bei Staatsbegräbnissen.
dan, ssi; Foto: picture alliance / Sven Simon
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger