Newsticker

Dienstag, 2. August 2016

Nach McDonald's und Coca-Cola: Marlboro wird ebenfalls Sponsor der Olympischen Spiele

Lausanne, New York (dpo) - Das Internationale Olympische Komitee (IOK) hat heute Marlboro als offiziellen Partner der Olympischen Spiele 2016 vorgestellt. Der millionenschwere Sponsorenvertrag mit dem Tabakhersteller sei demnach bereits im Juni unterzeichnet worden und trete pünktlich zu den Sommerspielen in Rio in Kraft.

"Wir freuen uns, dass wir mit Marlboro noch einen weiteren prominenten Sponsor gewinnen konnten", erklärte IOC-Präsident Thomas Bach bei einer Pressekonferenz, bevor er auch auf Kritik einging: "Klar. Zunächst haben wir schon ein wenig gezweifelt: Passen Zigaretten überhaupt zu Olympia? Aber dann haben wir gesagt: Wenn McDonald's, Coca-Cola und das russische Leichtathletikteam Teil dieses Events sein dürfen, können wir Marlboro kaum absagen."
Künftig wird Marlboro ebenso untrennbar mit dem Gedanken an Sport und Olympia verbunden sein wie die Fastfoodkette und der Brausehersteller. Einer Presseerklärung des Herstellers zufolge soll eine spezielle Olympia-Edition mit Schweißgeschmack erscheinen. Eine entsprechende Plakat-Werbekampagne mit dem Slogan "Maybe never won the Olympics" laufe derzeit an:
Zu den Privilegien als Sponsor gehört außerdem, dass Marlboro die einzige Marke ist, die an den Zigarettenautomaten im olympischen Dorf für die Athleten erhältlich sein wird.
Als Höhepunkt der neuen Kooperation sieht Bach jedoch die neugestaltete Eröffnungszeremonie für die Sommerspiele in Rio, bei der das olympische Feuer am Ende seiner Reise von der Fackel an eine Marlboro-Zigarette weitergegeben wird. Diese nimmt Brasiliens Fußball-Legende Pelé auf, der noch den letzten Rest eines Big Mäcs mit einem Schluck Coke herunterspült, bevor er die olympischen Ringe pafft.
dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger