Newsticker

Montag, 8. August 2016

Alfons Schuhbeck bringt eigene Pfefferspray-Kollektion heraus

München (dpo) - Wenn es darum geht, sich und seine Produkte gekonnt zu vermarkten, können Alfons Schuhbeck nur wenige das Wasser reichen. Auch die neueste Kreation des Starkochs dürfte viele Fans finden: Seine neue Pfefferspray-Kollektion für Feinschmecker verbindet persönliche Sicherheit und kulinarischen Hochgenuss.

"Viele Menschen sind heutzutage leider immer noch der Meinung, in Pfefferspray gehört nur eine Pfeffersorte und fertig", erklärte Schuhbeck bei der Vorstellung seiner neuen Sprays. "Dabei ist das Gewürz an sich schon unglaublich vielseitig und lässt sich obendrein noch mit anderen erlesenen Zutaten zu einem echten Geschmackserlebnis kombinieren. Ich verstehe nicht, warum man sich mit weniger als dem Besten zufriedengeben sollte."
Hat natürlich alle Pfeffersprays selbst abgeschmeckt: Alfons Schuhbeck
Die verschiedenen, über Monate akribisch entwickelten Gewürzkompositionen eignen sich für eine ganze Reihe von Anlässen. Gegen einfache Belästigungen am helllichten Tag am Strand, im Freibad oder im Straßencafé eignet sich etwa das Spray "Sommerfrische" ideal, das mit einer feinen Mischung aus schwarzem, grünem und rosa Pfeffer mit Limettenschalen, Lavendel und Rosmarin besticht.
Die Mischung "Dunkle Gasse" hingegen ist für brenzligere Situationen angefertigt. Eine raffinierte Kombination aus schwarzem Pfeffer, Cayenne-Pfeffer, Senfkörnern, Ingwer und Anis bereitet selbst dem hartgesottensten Angreifer unerträgliche Schmerzen und bietet genug Zeit für eine Flucht.
Weitere Würzmischungen tragen klangvolle Namen wie "Fifis Albtraum" (Hundeabwehr), "Vier Jahreszeiten" (auch bei Wind und Wetter nutzbar) und "Vampirjäger" (mit Pfeffer und Knoblauch).
Die Feinschmecker-Dosen sind erhältlich in gut sortierten Gewürzregalen, Waffengeschäften oder in Schuhbecks Online-Shop. Die 40ml-Dose wird für 34,99 Euro erhältlich sein, Allergene sind auf dem Etikett ausgewiesen.
Einen bei der Vorstellung des Sprays anwesenden Journalisten, der die Frage stellte, ob es sich bei der Schuhbeck-Pfefferspray-Kollektion nicht um Abzocke handle, bei der Kunden für einen berühmten Namen das Doppelte zahlen müssen, setzte Schuhbeck zu Demonstrationszwecken mit seinem Produkt außer Gefecht.
adg, dan, ssi; Foto oben: Shutterstock [M], Foto unten: Ostabg, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger